Microsoft-basierte Infrastruktur und Anwendungen im Fokus

Commvault erweitert Simpana-Plattform

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

Commvault erweitert in Simpana 10 die Unterstützung von Microsoft-Systemen.
Commvault erweitert in Simpana 10 die Unterstützung von Microsoft-Systemen. (Commvault)

Commvault hat seiner Datenmanagementplattform Simpana im Rahmen eines Updates neue Erweiterungen für Microsoft-basierte IT-Plattformen spendiert. Dazu zählen unter anderem die Datenverwaltung und –sicherung in Hyper-V-Umgebungen.

Mit dem aktuellen Update auf Simpana 10 bietet Commvault Unternehmen und Service Providern verschiedene automatische Wege, um Daten in Microsoft Server 2012 R2 mit Hyper-V sowie Azure-gehosteten Clouds zu verwalten. So wurde im Rahmen des Lifecycle Managements von virtuellen Hyper-V-Maschinen die Administration auf Endanwender ausgedehnt, um Help-Desk-Calls zu reduzieren.

Anwender können demnach selbstständig neue VMs mit CPU, Arbeitsspeicher und Ressourcen provisionieren und danach umfassend zu verwalten. Diese Vorgänge basieren auf vordefinierten Policies, die Kosten, Nutzung und Langzeitaufbewahrung über eine zusammengefasste Konsole ermöglichen.

Tracking-Support und „unendliche“ Backups

Zusätzlich hat Commvault einen blockbasierten Tracking-Support für Hyper-V ergänzt. Dadurch sind „unendlich“ viele inkrementelle Backups möglich, die nur minimale Auswirkungen auf aktive VMs haben, das Netzwerk weniger belasten sowie Datenschutz und Recovery optimieren.

In diesem Zusammenhang führt Simpana 10 auch eine hochskalierbare Architektur für Daten-Backups ein, die hunderte Hyper-V-VMs in einem Node schützen kann. Dies ist der Kombination der „unendlichen“ inkrementellen Backups mit neuen Cluster Shared Volumes (CSV) zu verdanken.

Kunden können einen Proxy-Node, der sich auf anderen Nodes innerhalb des Clusters befindet, zum Backup von VMs verwenden. Datensicherungen laufen dadurch nicht über das LAN und belasten somit nicht Produktivserver und Netzwerkressourcen.

Updates für ContentStore

Das Simpana-Informationsrepository ContentStore erhielt ebenfalls einige Erweiterungen. ContentStore Mail erlaubt Kunden, sämtliche Exchange-Daten im Repository abzulegen, um unendlich große Mailboxen zu ermöglichen.

Die neue PST-Archivierung sammelt Ordner mit persönlichen Daten und erleichtert dadurch Suchen, eDiscovery und den Zugriff. Dank der Integration von Office 365 lassen sich nun vor Ort Kopien Cloud-basierter Dateien erstellen. Der optimierte Schutz für SharePoint-Datenbanken unterstützt nun externen BLOB-Speicher.

Zusätzlich neu an Bord sind der Support für SQL Server 2014, die Integration des Microsoft System Center Operations Manager (SCOM) sowie Endpoint-Schutz, File Sync und Upload für Windows-Systeme. „Die Kombination aus Simpana und dem Microsoft Angebot gibt den Kunden die nötigen Tools, um Mehrwert aus ihren Unternehmensdaten zu ziehen und Informationen effizienter zu verwalten.

Dabei ist es egal, ob die Daten sich auf physikalischen Infrastrukturen, virtuellen Hyper-V-Servern oder Microsoft Azure Plattformen befinden“, erläutert Bob Kelly, Corporate Vice President von Microsoft.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42731027 / Restore-Software)