Suchen

Einmal beschreibbare Flash-Karten von Sandisk Digitalfotos manipulationssicher auf WORM-SD-Karten speichern

| Redakteur: Nico Litzel

Sandisk erweitert das Angebot um einmal beschreibbare Secure Digital (SD) Memory Cards, auf denen Bilder für über 100 Jahre sicher abgelegt werden. Die japanische Polizei nutzt die Technik bereits zur gerichtsfesten Speicherung von forensischen Bildern.

Firma zum Thema

SD WORM Card mit einem Gigabyte Kapazität von Sandisk
SD WORM Card mit einem Gigabyte Kapazität von Sandisk
( Archiv: Vogel Business Media )

Die SD-WORM-Controller-Technik (Write Once, Read Many) von Sandisk schützt umgehend alle Dateien, die auf die Karte geschrieben werden, und verhindert so, dass Fotos nachträglich verändert oder gelöscht werden.

Die japanische Polizei nutzt bereits die WORM-Karte mit einem Gigabyte Speicherkapazität als manipulationssicheres Speichermedium zur Archivierung von Beweisfotos. Beamte vor Ort schieben die Karte in ein kompatibles Gerät und erstellen Beweisfotos. Diese werden dann später auf einen PC übertragen, während auf der WORM-Karte die unveränderten Originale verbleiben

Sandisk geht davon aus, dass die Flash-Karten nicht nur in der forensischen Bildarchivierung, sondern auch in wichtigen Bereichen wie Audioaufnahmen oder der Langzeitarchivierung von juristischen und medizinischen Texten zum Einsatz kommen werden.

Die Karten werden von Sandisks OEM-Sparte vertrieben. Die Preise richten sich nach der Abnahmemenge. Weitere Informationen zur SD-WORM-Card stellt das Unternehmen im Web zur Verfügung.

(ID:2045768)