Suchen

Quantum erwirbt Activescale von Western Digital Hardware für Bewegtbilder

| Autor / Redakteur: Matthias Breusch / Dr. Jürgen Ehneß

Quantum, Silicon-Valley-Größe im Geschäft mit der Verwaltung komplexer Bewegtbilder, hat auf dem Hardware-Markt zugeschlagen. Die Kalifornier übernehmen bis Ende März das komplette Activescale-Portfolio von Western Digital. Über den Kaufwert des Deals wurde Stillschweigen vereinbart.

Firmen zum Thema

Quantum übernimmt das Activescale-Portfolio von Western Digital.
Quantum übernimmt das Activescale-Portfolio von Western Digital.
(Bild: Western Digital)

Laut einer Studie der IT-Marktforscher von IDC sollen Video-Files und andere Formen unstrukturierter Daten alleine bis 2022 derart massiv zunehmen, dass sie bis zu 80 Prozent des Storage-Bedarfs belegen.

Im Fokus stehen Streaming- und andere Bilddaten für die Unterhaltungsindustrie ebenso wie Überwachungskameras, moderne Fahrassistenzsysteme oder die Erzeugung riesiger Datenmengen durch Forschungseinrichtungen.

Quantum richtet sich auf die Bedürfnisse die Kundschaft ein: In eingebetteten Activescale-Features wie der Erasure-Code-Technologie sieht man den natürlichen Partner der eigenen Stornext-Verwaltungs-Software, zumal man sich an der Entwicklung von Western Digitals Activescale, modularen Cloud-Objektspeicherlösungen, bereits seit fünf Jahren finanziell und mit Know-how beteiligt habe: „Die Activescale-Objektspeicherung bietet durch ihre patentierte Technologie zum Schutz des Erasure Codings eine Datenhaltbarkeit von bis zu 19 Neunen (99,99999999999999999).“

Hinzu komme die enorme Skalierbarkeit der Datensätze: „Da die Objektspeicherung einen flachen Namensraum hat (im Vergleich zu einer hierarchischen Dateisystemstruktur), ist die Verwaltung […] einfacher als bei der Verwendung von traditionellem NAS. Dies reduziert die Betriebskosten.“

Trotz der Akquisition von Activescale möchte Quantum „weiterhin ein offenes Ökosystem von zertifizierten Drittanbieter-Objektspeichern unterstützen. Stornext bietet die Möglichkeit, Daten in die Bereiche dieser Drittanbieter zu verschieben.“

Bis zum 31. März 2020 soll die Transaktion abgeschlossen sein. Beide Unternehmen seien „bestrebt, einen reibungslosen Übergang […] zu gewährleisten“. Darüber hinaus übernimmt Quantum auch für Activescale-Altkunden den Support in vollem Umfang.

Weitere Informationen gibt es auf den Seiten von Quantum und Western Digital.

(ID:46359493)