Suchen

Kosten im Rechenzentrum reduzieren Konvergente Netzwerke steigern Wettbewerbsfähigkeit, Effizienz und Flexibilität

| Autor / Redakteur: Shaun Walsh, Emulex / Nico Litzel

Der steigende Bedarf an intelligenten und größeren Rechenzentren hat zu höheren Anforderungen an die Stromversorgung und Kühlung geführt. Zugleich wird die Verwaltung immer komplexer, sodass die Betriebskosten erheblich steigen. Der folgende Artikel zeigt auf, wie konvergente Netzwerke diesen Kostendruck lindern können.

Firma zum Thema

Shaun Walsh, Vice President Marketing bei Emulex
Shaun Walsh, Vice President Marketing bei Emulex
( Archiv: Vogel Business Media )

Um die Vorteile von Netzwerkkonvergenz zu verstehen, ist es zunächst wichtig, die historische Beziehung zwischen Ethernet, Infiniband und iSCSI zu verstehen. Ethernet ist die dominierende Netzwerktechnik in Rechenzentren und hat viele konkurrierende Ansätze überdauert. Ethernet ist wegen seiner hohen Verfügbarkeit eine ideale Technik für eine Netzwerkkonvergenz im Rechenzentrum.

Dennoch wurden alternative Konvergenzlösungen auf Basis von Infiniband entwickelt. Infiniband ist eine äußerst schnelle Netzwerktechnik mit geringer Latenz, die die Anforderungen von prozessübergreifender Kommunikation in High-Performance-Computing-Umgebungen (HPC) erfüllt. Obwohl die Infiniband eine intelligente Lösung ist, wurde sie von vielen IT-Managern abgelehnt, da sie in der Technik eine allzu große Veränderung gegenüber den vorhandenen Netzwerken sahen. Infiniband hat sich daher außerhalb von HPC-Umgebungen kaum durchgesetzt.

Im Gegensatz dazu ist das von der Internet Engineering Task Force (IETF) ratifizierte iSCSI-Protokoll für Storage Area Networks (SAN) von kleinen und mittelständischen Unternehmen konzipiert. Das Protokoll verkapselt native iSCSI-Befehle mithilfe des TCP/IP-Protokolls und überträgt die Pakete über das Ethernet. Die Grundlage für eine breite Einführung von Netzwerkkonvergenz in Rechenzentren wurde durch die Einführung des 10-Gigabit-Ethernet geschaffen.

Netzwerkkonvergenz senkt Kosten

Noch einmal zurück zu den Vorteilen von Netzwerkkonvergenz: Es gibt einige wesentliche Gründe, warum sich Unternehmen mit diesem Thema beschäftigen sollten: Erstens erlaubt Netzwerkkonvergenz eine Senkung der Gesamtbetriebskosten. Die Implementierung eines konvergierten Netzwerks mit 10-Gigabit-Ethernet vereinfacht die Netzwerkstruktur, da der LAN- und SAN-Traffic über das gleiche Netzwerk übertragen wird.

Durch die damit verbundene Reduzierung von Adaptern, Switch-Ports und Kabeln sinkt der Investitionsaufwand für die Infrastruktur und durch den reduzierten Bedarf an Strom, Kühlung und Verwaltungskosten sinken die Betriebskosten. Gleichzeitig wird das Kabelmanagement vereinfacht, da die Hosts über einen Converged Network Adapter (CNA) eine Verbindung zum LAN und SAN aufbauen können. Da die Server heute alle Connectivity-Optionen unterstützen, bietet dieses Implementierungsmodell IT-Managern die Möglichkeit, neue Anwendungen und Dienste effizienter einzuführen.

Weiter mit: Converged Network Adapter entlasten Host-Prozessoren

(ID:2040010)