Suchen

Konzipiert für kapazitätshungrige Anwendungen N-Tec präsentiert neue Icebox-V SAN-Speichersysteme

| Autor / Redakteur: Christoph Kurth / Diplom-Betriebswirtin Tina Billo

Der Speicherspezialist N-Tec erweitert seine Produktfamilie Icebox um die Icebox-V. Das Storage-System ist in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich. Eine JBOD-Erweiterung komplementiert das Angebot.

Firmen zum Thema

N-Tec hat die Icebox-V Serie vorgestellt.
N-Tec hat die Icebox-V Serie vorgestellt.
(Bild: N-Tec)

Entwickelt wurde die Icebox-V für Anwendungen, die einen hohen Datendurchsatz erfordern. Hierzu zählen beispielsweise Video-Überwachungs- und Audio-/Video-Streaming-Applikationen, aber auch Backup- und Archivierungslösungen.

Übersicht der Varianten

Die Icebox-V bietet Platz für bis zu 16 Festplatten und umfasst die folgenden Modelle:

  • Icebox-VF66S: 2 x 16 Gbit/s Fibre Channel und 6 x 1GbE iSCSI
  • Icebox-ViX6S: 2 x 10GbE iSCSI und 6 x 1GbE iSCSI
  • Icebox-Vi16S: 6 x 1GbE iSCSI

Zudem steht mit der Icebox-VJ66S eine Erweiterungseinheit zur Verfügung. Dabei handelt es sich um ein 6 Gbit/s SAS-JBOD, das sich mit allen Modellen der Icebox-V Serie einsetzen lässt.

Technische Daten

Die Icebox-V kann mit 3,5-Zoll- oder 2,5-Zoll-Disks bestückt werden. Zur Auswahl stehen SSDs und HDDs mit SAS-, NL-SAS- oder SATA-Anschlüssen, die sich auch in gemischten Konfigurationen verwenden lassen. Durch den Anschluss bis zu elf externer JBOD-Einheiten können maximal 192 Festplatten verbaut werden.

RAID-Unterstützung nach Anforderung

Die Speicherlösung unterstützt die RAID Levels 0, 1, 0+1, 3, 5, 6, 10, 30, 50, 60, JBOD oder N-way Mirror. Dabei bieten die RAID-Level 6 und 60 Schutz vor multiplem Plattenversagen. Darüber hinaus soll die neue Fast-Rebuild-Option die Wiederherstellungszeiten bei RAID 5 und 6 um bis zu 50 Prozent senken.

Verwaltung und Administration

Die Icebox-V verfügt über einen zusätzlichen 1GbE Management-Port und lässt sich über Webbrowser plattform- und betriebssystemunabhängig verwalten. Ein zusätzliches Java-basiertes Management-Tool ermöglicht Unternehmen des Weiteren alle vorhandenen Systeme der Icebox-Familie zentral zu administrieren. Alternativ lässt sich auf die Icebox-V auch über eine serielle Konsole oder SSH zugreifen.

Preise und Verfügbarkeit

Alle Modelle der Icebox-V Serie sind ab sofort verfügbar. Die Icebox-Vi16S mit einer Bruttokapazität von 64 Terabyte kostet rund 6.050 Euro. Das entspricht einem Preis von 95 Euro pro Terabyte.

Zudem bietet N-Tec für die Modelle optional einen Advanced-Replacement-Service mit einer Garantieerweiterung auf bis zu fünf Jahre und verschiedene Levels für europaweiten On-Site Service an.

(ID:43671191)