Suchen

Für kleine Firmen und Home Offices Open-E launcht kostenlose Storage-Software

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

Mit der Data Storage Software V7 SOHO (DSS) bringt Open-E eine neue Storage-Software für den Einsatz in kleinen Unternehmen und Home Offices auf den Markt. Der Nachfolger von DSS V7 Lite ist kostenfrei erhältlich.

Firmen zum Thema

Open-E DSS V7 SOHO tritt die Nachfolge der bisherigen Lite-Version an.
Open-E DSS V7 SOHO tritt die Nachfolge der bisherigen Lite-Version an.
(Bild: Open-E)

Das kostenlose Storage-Tool bietet den Anwendern die Basisfunktionen einer NAS-/SAN-Plattform und basiert auf der kommerziellen Open-E-Lösung DSS V7. In der Gratis-Variante sind vier Terabyte Speicherkapazität verfügbar, die sich über verschiedene Storage-Extensions auf bis zu 36 Terabyte skalieren lässt. DSS V7 SOHO ist Hardware-unabhängig: „Mit Open-E DSS V7 SOHO können sich Nutzer bei der Wahl der Hardware absolut frei entscheiden. Durch die hohe Kompatibilität unserer Software ist fast alles möglich“, erklärt Krzysztof Franek, CEO und President von Open-E.

Optionaler Support

Zusätzlich hat Open-E nun eine kostengünstige Support-Möglichkeit für kostenlose Produkt eingeführt: Über den speziellen Single Case Basic Support können Nutzer per E-Mail Hilfe anfordern, falls sie Probleme mit dem Einsatz von DSS V7 SOHO haben. Außerdem können sie auf Ressourcen wie ein Forum, eine Knowledgebase sowie Dokumente und Videos auf der Open-E-Website zurückgreifen. Nutzer von DSS V7 2TB Lite können auf DSS V7 4TB SOHO upgraden, indem sie einfach die Software herunterladen und den weiteren Anweisungen folgen.

(ID:43833816)