Suchen

Identitäts- und Zugriffsverwaltung Qnap unterstützt Directory-as-a-Service von Jumpcloud

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Dr. Jürgen Ehneß

Die NAS-Systeme von Qnap unterstützen ab sofort die Cloud-basierende Identitäts- und Zugriffsverwaltungsplattform Jumpcloud Directory-as-a-Service (DaaS).

Firma zum Thema

NAS-Systeme von Qnap unterstützen ab sofort die DaaS-Dienste von Jumpcloud.
NAS-Systeme von Qnap unterstützen ab sofort die DaaS-Dienste von Jumpcloud.
(Bild: Qnap)

Jumpcloud DaaS stellt einen Cloud-basierenden LDAP-Dienst („Lightweight Directory Access Protocol“) bereit. Er ermöglicht ein Onlineverzeichnis, das ohne Serverinfrastruktur auskommt. Auf diese Weise sind unkomplizierte Identitäts- und Zugriffsverwaltungsprozesse möglich, die sich zudem nach Bedarf skalieren lassen. IT-Teams werden dadurch entlastet, die Benutzerverwaltung erfolgt über die Cloud.

Sicherer Zugriff

Qnap-Nutzer können mit Windows- und MacOS-Systemen dank des Jumpcloud-Supports sicher per Samba/SMB auf gemeinsame Ordner auf dem NAS zugreifen. Jumpcloud unterstützt Einzelanwendungen auf Workstations und Servern, lokale und Cloud-Applikationen, WLAN- und VPN-Netzwerke sowie Dateifreigaben und Standardprotokolle wie LDAP, RADIUS und SAML 2.0. Die Integration in Geschäftsanwendungen wie zum Beispiel G Suite, Office 365, Azure, AWS, Google Cloud oder Salesforce ist ebenfalls möglich.

„Der Jumpcloud LDAP-as-a-Service bietet Qnap-NAS-Benutzern eine mühelose, zentralisierte Identitäts- und Zugriffsverwaltungslösung und ermöglicht gleichzeitig sicheren Zugriff auf NAS-basierte Dateiressourcen“, erklärt Mathias Fürlinger, Senior Storage Consultant von Qnap. „Die Cloud-basierten Attribute helfen, Zeit und Geld zu sparen, wodurch sie ideal für mehrere Subunternehmen oder Arbeitsgruppen mit einer kleinen Benutzerzahl sind“, ergänzt er.

Ein ausführliches Tutorial auf der Qnap-Website erklärt nötigen Schritte zur Implementierung des Jumpcloud-Dienstes.

(ID:45836680)