Suchen

Clone and Docking Station von Lindy SATA-Festplatten ohne PC klonen

| Redakteur: Nico Litzel

Der Mannheimer Hersteller Lindy bietet mit der „Clone and Docking Station“ ein komfortables Produkt an, mit dem sich Daten unabhängig von einem Rechner von einer Festplatte auf eine andere übertragen lassen.

Firma zum Thema

Mit Lindys Clone and Docking Station (47 Euro unverbindliche Preisempfehlung) lassen sich Festplatten völlig unabhängig von einem PC duplizieren.
Mit Lindys Clone and Docking Station (47 Euro unverbindliche Preisempfehlung) lassen sich Festplatten völlig unabhängig von einem PC duplizieren.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Clone and Docking Station von Lindy, die ab sofort im Fachhandel und im Onlineshop des Herstellers für rund 47 Euro zu beziehen ist, erlaubt es, sämtliche Daten einer Disk inklusive Betriebssystem auf eine andere Festplatte zu übertragen. Für den Klonvorgang muss das Gerät nicht mit einem PC verbunden werden. Ebenso wenig müssen sich Anwender vor dem Klonvorgang mit einer aufwendigen Konfiguration aufhalten: Die Quell-Disk wird bitweise eins-zu-eins dupliziert, sodass es keine Rolle spielt, wie viele Partitionen oder Betriebssysteme sich auf ihr befinden.

Festplatten schnell einbinden

Wird die Clone and Docking Station über die USB-2.0- oder die eSATA-Schnittstelle mit einem PC verbunden, so arbeitet sie wie eine gewöhnliche Dockingstation und stellt die Festplatteninhalte dem Rechner zur Verfügung. Damit Festplatten nicht versehentlich überschrieben werden, hat der Hersteller eine Sicherung eingebaut: Um den Klonvorgang zu starten, ist ein doppelter Tastendruck innerhalb von drei bis fünf Sekunden notwendig. Nach dem ersten Tastendruck beginnt eine rote LED zu blinken. Nach dem zweiten Tastendruck erlischt die rote LED und zwei blaue zeigen dem Anwender den Klonvorgang an.

Die Clone and Docking Station unterstützt sowohl 2,5- als auch 3,5-Zoll-SATA-Festplatten. Für IDE-Disks bietet Lindy optional einen entsprechenden Schnittstellenadapter an.

(ID:2042576)