Suchen

Für Nearline-Massendatenspeicherung Seagate stellt optimierte CMR-Festplatte vor

Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

Mit der Enterprise Capacity 3.5 HDD Version 5.1 hat Seagate die aktualisierte Variante seiner Enterprise-Festplatte für datenintensive Anwendungen vorgestellt.

Firma zum Thema

Seagate erweitert sein Angebot an HDDs für Nearline-Massendatenspeicherung.
Seagate erweitert sein Angebot an HDDs für Nearline-Massendatenspeicherung.
(Bild: Seagate)

Die 3,5-Zoll-Festplatte ist im Einstiegssegment positioniert und mit 1 oder 2 Terabyte Kapazität verfügbar. Sie basiert auf Coventional-Magnetic-Recording-Technologie (CMR) der neunten Generation und ermöglicht zuverlässigen Zugriff auf unstrukturierte Daten in Massenspeicheranwendungen.

Als Schnittstelle nutzt die Festplatte SATA mit 6 GBit/s im Standardformat 512n für die einfache Integration in replizierte und RAID-Serversysteme mit mehreren Festplatten. Seagate stattet die HDDs mit 128 Megabyte Cache sowie Algorithmen für Ad-hoc-Fehlerkorrektur aus.

Robustes Laufwerk

Laut Seagate verfügt die Festplatte über die branchenweit höchste Toleranz gegenüber Rotationsschwingungen. Dies soll konstante Leistung in dicht bestückten Systemen mit mehreren Festplatten gewährleisten. Die HDD ist für den Dauerbetrieb konzipiert (550 Terabyte pro Jahr). Wird das Laufwerk nicht genutzt, sorgt die PowerChoice-Funktion für reduzierten Stromverbrauch.

Die HDD arbeitet mit 7.200 Umdrehungen pro Minute und erreicht eine anhaltende Datenübertragungsrate von maximal 194 Megabyte pro Sekunde. Die Latenz beträgt im Durchschnitt 4,16 Millisekunden. Seagate gibt die MTBF mit 2.000.000 Stunden an.

(ID:44475996)