Suchen

T351-Serie von Cervoz bei Spectra Sichere SSDs für den industriellen Einsatz

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Dr. Jürgen Ehneß

Der Spezialist für industrielle PC-Systeme Spectra bietet ab sofort die SSDs der T351-Reihe von Cervoz an. Die Flashspeicher sind speziell auf den Einsatz in Industrieumgebungen optimiert.

Firma zum Thema

Spectra bietet ab sofort die T351-SSDs von Cervoz an.
Spectra bietet ab sofort die T351-SSDs von Cervoz an.
(Bild: Spectra)

Bei der T351-Serie handelt es sich um SATA-III-SSDs im 2,5-Zoll-Formfaktor, die auf 3D-NAND-Speicher von Toshiba basieren. Ihre Firmware soll mit ECC-Algorithmen („Error Checking and Correction“) wie beispielsweise LDPC („Low-density Parity Check“) sowie „End-to-End Data Protection“ für besonders hohe Datensicherheit sorgen. Die mitgelieferte Flash-Monitor-Software erlaubt die Überwachung der SSDs in Echtzeit.

Die Datenübertragungsraten sind laut dem Hersteller je nach Modell unterschiedlich. Sie erreichen bis zu 560 Megabyte pro Sekunde beim sequentiellen Lesen von Daten und maximal 510 Megabyte pro Sekunde im entsprechenden Schreibbetrieb. Die MTBF („Mean Time Between Failures“) beträgt zwei Millionen Stunden (228 Jahre). Im aktiven Betrieb liegt der Stromverbrauch bei höchstens 1.750 Milliwatt. Die Cervoz-SSDs sind Temperaturen von 0 bis 70 Grad Celsius und einer Luftfeuchte bis zu 95 Prozent gewachsen. Zudem stecken sie Vibrationen von bis zu 20G im Bereich zwischen 10 und 2.000 Hertz sowie einmalige Erschütterungen von bis zu 1.500G weg.

Verfügbarkeit

Spectra bietet die T351-SSDs von Cervoz ab sofort an. Sie sind in Varianten von 64 Gigabyte bis zu einem Terabyte an Speicherplatz erhältlich.

(ID:45880575)