Suchen

Notebook-Disk mit 9,5 Millimeter Bauhöhe und zwei Platten Western Digital erhöht Speicherkapazität der Scorpio-Blue-Modelle auf 640 Gigabyte

| Redakteur: Nico Litzel

Western Digital (WD) liefert unter der Bezeichnung WD Scorpio Blue WD6400BEVT eine 2,5-Zoll-Festplatte für Notebooks mit 640 Gigabyte Kapazität und 9,5 Millimeter Bauhöhe aus. Unser Produktvergleich in der Bildergalerie zeigt die Stärken und Schwächen der aktuellen Notebook-Festplatten Toshiba MK6465GSX, Hitachi Travelstar A7K500, Western Digital Scorpio Blue WD10TEVT und WD6400BEVT auf.

Firmen zum Thema

Western Digital liefert ab sofort unter der Bezeichnung Scorpio Blue (Modell WD6400BEVT) eine 2,5-Zoll-Disk mit 640 Gigabyte Kapazität aus, die aufgrund ihrer Höhe von 9,5 Millimetern in jedes Notebook passt.
Western Digital liefert ab sofort unter der Bezeichnung Scorpio Blue (Modell WD6400BEVT) eine 2,5-Zoll-Disk mit 640 Gigabyte Kapazität aus, die aufgrund ihrer Höhe von 9,5 Millimetern in jedes Notebook passt.
( Archiv: Vogel Business Media )

Vor wenigen Tagen hat Toshiba eine vergleichbare 640-Gigabyte-Disk angekündigt, die allerdings erst im vierten Quartal auf den Markt kommen soll. Ab sofort verfügbar ist hingegen Western Digitals jüngstes Modell der Scorpio-Blue-Reihe, das ebenfalls 640 Gigabyte Kapazität auf zwei Scheiben bietet und mit einer Bauhöhe von 9,5 Millimetern in jedes Notebook passt.

Das mit SATA-3-Gbit/s-Schnittstelle ausgestattete Modell WD6400BEVT verbraucht Western Digital zufolge 30 Prozent weniger Energie als die Vorgängergeneration: Der Hersteller gibt die Leistungsaufnahme beim Schreiben und Lesen mit 2,5 Watt und im Sleep- und im Standby-Modus mit 0,1 respektive 0,25 Watt an.

Die 2,5-Zoll-Disk, für die Western Digital einen Preis von 118 Euro empfiehlt, verfügt über einige Sonderfunktionen, die bereits von früheren Modellen bekannt sind, darunter „Whisperdrive“, „Intelliseek“ und „Shockguard“.

Laufwerke mit Western Digitals Technik Whisperdrive verfügen über spezielle Suchalgorithmen, wodurch die Lautheit im Betrieb reduziert wird. Shockguard kombiniert Firmware- und Hardware-Optimierungen, mit denen die Laufwerksmechanik sowie die Plattenoberfläche vor Erschütterungen geschützt werden. Mit Intelliseek schließlich werden die Suchgeschwindigkeiten kalkuliert, sodass Energieverbrauch, Lautstärke und Vibrationen minimiert werden.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2041060)