Storage-Virtualisierung

Appliances mit StorMagic SvSAN

| Autor / Redakteur: Matthias Semlinger / Rainer Graefen

Die StorMagic SvSAN Appliance RI2316 ist ab 15.397 € verfügbar.
Die StorMagic SvSAN Appliance RI2316 ist ab 15.397 € verfügbar. (Thomas Krenn)

Die Thomas-Krenn.AG hat ab sofort Appliances für die Storage-Virtualisierung mit StorMagic SvSAN im Programm. Die SvSAN-Appliances sind Komplettsysteme für den kostengünstigen Einstieg in hochverfügbaren virtualisierten Speicher.

Bei StorMagic SvSAN handelt es sich um eine Lösung zur Storage-Virtualisierung mit Schwerpunkt auf Hochverfügbarkeit. Die Software ist seit 2006 auf dem Markt und adressiert in erster Linie Unternehmen mit einem ausgedehnten Filialnetz.

Solche Unternehmen benötigen an verschiedenen Standorten ausfallsichere Systeme und wollen diese zentral administrieren, etwa um die Personalkosten niedrig zu halten.

Flexibel im Einsatz

Aber auch für kleine und mittlere Unternehmen mit nur einem Standort ist das System aufgrund der moderaten Anforderungen an Hardware, Hypervisor-Schicht und Administrations-Know-how geeignet.

Die StorMagic-Software arbeitet mit VMware vSphere und Microsoft HyperV zusammen und benötigt für einen ausfallsicheren Cluster lediglich zwei Knoten.

Technische Daten

Die Appliances von Thomas-Krenn bestehen aus zwei Knoten mit jeweils einem Dual-Socket-System mit Xeon E5 2600, je einer 80GB-Enterprise-SSD von Intel, redundanten Netzteilen, 10GB-LAN und SAS-3 Expander Backplanes für maximale Erweiterbarkeit.

Im Gesamtpaket enthalten sind ebenfalls sämtliche für den Betrieb nötigen Softwarelizenzen für VMware vSphere oder Microsoft Server 2012 sowie StorMagic SvSAN selbst. Die Installation der Systeme durch zertifizierte Techniker ist als Option verfügbar, weitere Support-Optionen können hinzu gebucht werden.

Ergänzung der Angebotspalette

Die Preise für die verschiedenen Cluster-Modelle beginnen bei knapp 15.000 Euro. Die Thomas-Krenn.AG erweitert mit diesem Angebot ihr Portfolio an Lösungen für Storage-Virtualisierung und Software Defined Storage.

Bereits seit 2010 hat der Hardware-Hersteller beispielsweise speziell für NexentaStor optimierte und zertifizierte Systeme im Angebot, im letzten Jahr kamen Appliances für VMware Virtual SAN und SUSE Enterprise Storage hinzu.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44038895 / Virtuelle Systeme)