Inaktive Daten aus Datenbanken auslagern und compliancekonform speichern

Archivierung als Schlankheitskur für Datenbanken

23.03.2009 | Autor / Redakteur: Stefan Brandl, Produktmanager Datenbankarchivierung bei CSP / Rainer Graefen

Die Collage von CSP bebildert das Verhältnis von Archiv- und Produktionsdatenbank.
Die Collage von CSP bebildert das Verhältnis von Archiv- und Produktionsdatenbank.

Backup und Archivierung werden oft in einem Atemzug genannt oder gleichgesetzt. Spätestens bei der Archivierung von Datenbankinhalten merkt man, dass Datensicherung und Datenmigration sehr unterschiedliche Vorgänge sind, die sehr unterschiedliche Wirkungen haben.

Das Gros der in einer Datenbank gespeicherten Informationen wird ausgesprochen selten benötigt: So ergab eine Untersuchung von Forrester Research, dass gut 85 Prozent aller Daten in Datenbanken nicht oder nur vereinzelt verwendet werden.

Schuld am explodierenden Datenwachstum sind zu einem großen Teil die zahlreichen strengen Regelungen und Vorschriften zur elektronischen Datenarchivierung sowie die Anforderungen von GDPdU, GoBS, Basel II und Sarbanes Oxley Act. Zusätzlich zu den zahlreichen als steuerrechtlich relevant einzustufenden Daten werden in Datenbanken aber auch Qualitätssicherungsdaten, Prozess- und Produktionsdaten sowie in hohem Maße Verwaltungsdaten von Drittsystemen vorgehalten.

Aus Performancegründen ist es sinnvoll, diese selten genutzten Daten auf preiswertere Speichermedien auszulagern. Das erhöht zum Einen die Effizienz der Anwendungen. Zudem lassen sich so Investitionen in eine leistungfähigere Hardware verzögern. Theoretisch stehen für die Auslagerung von Daten erstens die Datensicherung mit anschließender Löschung auf dem Primärsystem und zweitens die Archivierung zur Verfügung.

Backup für kurze und mittelfristige Speicherung

Das Backup übernimmt eine kurz- bis mittelfristige zusätzliche Speicherung von zu sichernden, aktuellen Daten. Ziel ist es, diese Daten im Falle eines Verlustes – beispielsweise durch einen Festplattencrash – für den Anwender schnell wieder zur Verfügung stellen zu können. Der Aufbewahrungszeitraum für Backupdaten beträgt oft nur einige Wochen bis Monate.

Um die Daten von relationalen Datenbanken abzusichern, werden häufig die „Bordmittel“ der jeweiligen Datenbankverwaltungssysteme verwendet. Eine sinnvolle Verschlankung produktiv eingesetzter Datenbanken ist per Backup jedoch nicht möglich.

Dauerhafte Archivierung ist Teil einer Information-Lifecycle-Strategie

Eine Verschlankung ermöglicht jedoch die Archivierung: Im Gegensatz zum Backup werden hier vor allem Daten gespeichert, die langfristig verfügbar sein müssen, vom Anwender in der täglichen Arbeit aber kaum verwendet werden. Hierzu zählen beispielsweise die Indexdaten von Content-Management-Systemen.

Mithilfe der Datenbankarchivierung werden diese Daten aus den Produktivsystemen extrahiert und extern gelagert, da sie sich erfahrungsgemäß nicht mehr ändern und selten auf sie zugegriffen wird.

weiter mit: Datenbankstrukturen ändern sich

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2020276 / ECM/Datenbanken)