Kommentar von Dirk Schiller, Leader Cloud Solutions bei Computacenter

Cloud-Reife ist nicht nur eine Frage der Technik

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Leuchtturmprojekte schaffen Akzeptanz

Unternehmen, die die eigenen Mitarbeiter für die Cloud-Idee gewinnen möchten, sollten den Weg hin zum flexiblen Wolkenrechnen in kleinen, gut geplanten Etappen beschreiten und die Betroffenen frühzeitig in die Teilprojekte einbeziehen. Vom Projektfortschritt her muss Cloud Computing im Unternehmen eher einer Evolution denn einer Revolution gleichen.

Alte Gewohnheiten aufgeben

Trotzdem bleibt die Einführung einer Private Cloud vom Veränderungsgrad her technologisch, aber auch personell und organisatorisch ein echter Paradigmenwechsel: Mitarbeiter müssen alte Gewohnheiten aufgeben, neue Kompetenzen erwerben und sich in neue Rollen und Aufgaben einfinden.

Bildergalerie

Damit das Change-Projekt ein Erfolg und kein Kulturschock wird, muss Akzeptanz für die einzelnen Übergangsschritte geschaffen werden. Das funktioniert am besten mit positiven Erfahrungen, die aus einzelnen Machbarkeitsnachweisen gewonnen werden. Sogenannte Leuchtturmprojekte in speziellen Teilbereichen im Unternehmen helfen, die prinzipielle Durchführbarkeit von Cloud-Vorhaben zu belegen.

Die Verantwortlichen erkennen so zunächst im Kleinen, welche Veränderungen auf sie zukommen. Viele Unternehmen entscheiden sich für Leuchtturmprojekte im Bereich der Clientvirtualisierung. Nach erfolgreichen Tests kann hier mit der Produktion von Desktopservices begonnen werden, die auch den Endanwender mit einbeziehen.

Funktioniert der automatisierte Service schließlich in der Praxis einwandfrei, sinken die Kosten und der Aufwand für die Installation, Wartung und den Betrieb der Clients für die IT-Mitarbeiter. Die Anwender können sich über die schnellere und unkomplizierte Bereitstellung aktueller Hard- und Software freuen. Am Ende sorgen positive Erlebnisse im Arbeitsalltag bei allen Mitarbeitern für Akzeptanz und Vertrauen.

Fazit

Um das Thema Cloud Computing kommt künftig kein Unternehmen und auch kein IT-Mitarbeiter mehr herum. Das Modell hilft, Kosten für den IT-Betrieb zu optimieren und erhält die Flexibilität und Wettbewerbsfähigkeit von Organisationen.

Nach Prognosen der Experton Group wird der Umsatz mit Cloud-Technologien bis 2015 um fast 50 Prozent pro Jahr steigen. In den kommenden Jahren werden große Unternehmen und der gehobene Mittelstand Cloud-Angebote in Kombination mit der eigenen Infrastruktur nutzen. Die Herausforderung besteht einmal darin, den optimalen Mix aus externen Services und eigenen Diensten zu finden.

Darüber hinaus sollten Unternehmen wissen, dass Cloud-Projekte tiefgreifende Veränderungen bei Prozessen und Organisation erfordern. Die Technologie kann diesen formellen Überbau eigentlich nur unterstützen, damit Cloud Computing den erwarteten Mehrwert bringen kann.

(ID:2051954)