Neuartige Methode ergänzt

O&O Defrag 23 optimiert SSD-Performance

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Dr. Jürgen Ehneß

O&O Defrag ist ab sofort in Version 23 erhältlich.
O&O Defrag ist ab sofort in Version 23 erhältlich. (Bild: Screenshot / O&O Software)

O&O Software widmet sich mit O&O Defrag 23 nun auch der Optimierung von SSDs. Die Defragmentierung setzt dazu auf eine Methode, die der Software-Hersteller selbst entwickelt hat.

Im Gegensatz zu Festplatten fragmentieren SSDs angeblich nicht. Das stimmt nicht ganz, weiß O&O Software: Auch auf SSDs werden Daten mit der Zeit über den gesamten Speicher verteilt, was auf Dauer zu langsameren Zugriffen führt. In Version 23 von O&O Defrag führt das Unternehmen deshalb die selbstentwickelte Solid/Complete-Methode ein. Sie soll SSDs mit vielen verteilten Datenfragmenten wieder zu mehr Performance verhelfen und funktioniert auch mit Festplatten. Das System erkennt dabei automatisch, um welche Art von Datenträger es sich handelt.

Das Verfahren führt verteilte Dateiteile wieder zusammen und legt diese in weniger unterschiedlichen Speicherzellen ab. Somit verringern sich die nötigen Zugriffe beim Lesen und Schreiben, was letztlich zu einer höheren Leistung führt. Zudem wird laut O&O Software die Lebensdauer verlängert. O&O Defrag 23 bringt außerdem die Solid/Quick-Methode mit, die schneller arbeitet und für eine Defragmentierung „zwischendurch“ konzipiert ist.

Weitere Funktionen

Zu den weiteren Funktionen von O&O Defrag zählen die klassischen Verfahren Stealth, Space und Complete, die nochmals optimiert wurden. Stealth und Space sind für die schnellstmögliche Durchführung einer Defragmentierung gedacht, während Complete eine zeitintensivere vollständige Neuanordnung der Dateien erreicht. Um den Unterschied zwischen SSDs und Festplatten darzustellen, bildet die Software bei SSDs in einer Blockansicht deren logischen Aufbau ab.

Detaillierte Statistiken sowie Auswertungen und Analysen informieren die Anwender über alle durchgeführten Maßnahmen und den Zustand ihrer Laufwerke. Mit an Bord ist auch der O&O Diskcleaner, der zum Entfernen temporärer und überflüssiger Dateien dient. Eine komplett überarbeitete Benutzeroberfläche sorgt für einfachere Bedienung. Neben lokalen Laufwerken lassen sich auch virtuelle Maschinen und SANs mit der Software optimieren.

Preise und Verfügbarkeit

Die O&O Defrag 23 Professional Edition ist kompatibel zu Windows 7, 8 und 10. Eine Einzelplatzlizenz kostet 29,90 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Für 49,90 Euro ist eine Fünfrechnerlizenz erhältlich. In Kürze folgt zudem eine Server-Edition, die für den Einsatz in Unternehmen geeignet ist. Eine kostenlose Testversion steht auf der O&O-Website bereit.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46123056 / Daten)