Suchen

Unbefugte Zugriffe vermeiden O&O SafeErase 14 löscht sensible Daten zuverlässig

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Dr. Jürgen Ehneß

Ab sofort ist die Software zur Datenvernichtung O&O SafeErase in Version 14 verfügbar. Sie sorgt für die sichere Löschung sensibler Daten auf Festplatten und SSDs. Für die aktuelle Fassung wurde der Funktionsumfang erweitert.

Firmen zum Thema

O&O SafeErase ist ab sofort in Version 14 erhältlich.
O&O SafeErase ist ab sofort in Version 14 erhältlich.
(Bild: O&O Software)

Um Daten zuverlässig vor unbefugten Zugriffen zu schützen, ist eine sichere Löschung unverzichtbar. Mit SafeErase bietet O&O die entsprechende Software dafür an. In der jetzt vorgestellten Version 14 bietet sie umfangreiche Funktionen zur zuverlässigen Datenbeseitigung. Zudem sind speziell angepasste Methoden für den Einsatz auf SSDs an Bord. Eine spätere Rekonstruktion der so gelöschten Daten ist auch mittels Spezialverfahren nicht mehr möglich.

Neuerungen im Überblick

In der aktuellen Fassung bietet O&O SafeErase eine komplett überarbeitete Programmoberfläche und Benutzerführung. Durch die Integration in den Windows Explorer lassen sich Dateien, Verzeichnisse und Partitionen direkt aus dem Kontextmenü heraus löschen. Zudem ist die Total-Erase-Funktion zum Löschen eines kompletten Rechners nun Teil der Programmoberfläche. Dieser Vorgang umfasst außerdem die Systempartition und lässt sich auch ohne Start-Medium durchführen.

Weitere Neuheiten sind Solid-Erase zur Löschung von SSDs bei möglichst geringer Belastung der Hardware, die Möglichkeit Webseiten-spezifischer Löscheinstellungen in Edge und Firefox sowie eine Analysefunktion zur Anzeige temporärer und nicht sicher gelöschter Dateien. Letztere bietet eine schnelle Möglichkeit zur sicheren Datenentfernung, um alte Dateien vor Missbrauch zu schützen. Per Kommandozeilensteuerung lässt sich die Software in eigene Skripte einbinden. Anwender können insgesamt aus sechs verschiedene Löschmethoden wählen, die verschiedene Sicherheitsanforderungen erfüllen. Detaillierte und anonymisierbare Berichte sorgen für Übersicht, welche Datei mit welcher Methode vernichtet wurde. O&O SafeErase ist mit Windows 7, 8 und 10 sowie in der Server-Edition mit allen Windows-Servern ab 2008 kompatibel.

Preise und Verfügbarkeit

O&O SafeErase ist ab sofort für knapp 30 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer erhältlich. Eine Fünf-Rechner-Lizenz ist für rund 50 Euro verfügbar. Für 490 Euro gibt es die bootfähige Admin-Edition, die ohne zusätzliche Lizenzgebühren die Datenlöschung auf allen PCs und Servern in einem Unternehmen ermöglicht. Eine ebenfalls auf den Einsatz in Unternehmen optimierte Server-Edition soll in Kürze folgen und wird voraussichtlich 199 Euro kosten. Zudem stellt O&O auf seiner Website eine kostenlose 30-Tage-Testversion bereit.

(ID:45816456)