Suchen

Umfangreichstes Update seit acht Jahren Overland Storage aktualisiert NEO-Tape-Libraries

Redakteur: Nico Litzel

Overland Storage hat die Tape Libraries der NEO-Reihe überarbeitet. Auffälligste Änderung der beiden Modelle NEO 2000E und NEO 4000E ist neu entwickelte Controller Card, auf der nun zahlreiche Funktionen integriert sind. Dadurch entfallen, wie bisher gewohnt, Zusatzkarten – etwa zum Partitioning oder zur Anbindung via Fibre Channel.

Firmen zum Thema

Remote-Fehlersuche und „proaktives” Monitoring gestalten das Management der NEO-E-Series einfacher denn je, verspricht Overland Storage.
Remote-Fehlersuche und „proaktives” Monitoring gestalten das Management der NEO-E-Series einfacher denn je, verspricht Overland Storage.
( Archiv: Vogel Business Media )

Abgesänge auf das Ende von Bändern sind verfüht. Den Marktforschern von IDC zufolge wurden 2008 weltweit eine Milliarde US-Dollar mit über 100.000 augelieferten Midrange-Tape-Libraries umgesetzt. „Die meisten Unternehmen verlassen sich nach wie vor auf Bandspeicher zur langfristigen Archivierung und Disaster Recovery“, so Robert Armatruda, Research Director Tape und Removable Storage bei IDC.

Angesichts dieser Marktaussichten hat Overland Storage hat die Tape Libraries der NEO-Reihe aktualisiert. Die jüngste Generation trägt den Namenszusatz E wie embedded und bietet über die neu entwickelte Controller Card eine integrierte SCSI-, Fibre-Channel- und SAS-Connectivity. Ebenfalls intern erfolgt nun auch das Partitioning, sodass nicht mehr länger spezielle VIA-Karten eingesetzt werden müssen. Diese Funktion ist auf allen Geräten enthalten und kann gegen Aufpreis von Anwendern freigeschaltet werden.

Die Tape Library NEO 2000E lässt sich von 30 auf bis zu 240 Cartridges pro Modul skalieren, die Library NEO 4000E ist mit 60 bis 240 Cartridges pro Modul ausgestattet. Beide Modelle lassen sich beliebig untereinander kombinieren, um den unterschiedlichsten Kapazitätsanforderungen gerecht zu werden.

Ebenfalls verbessert wurde die Mailslot-Konfiguration, sodass Anwender noch schneller auf Daten zugreifen können. Beim Modell NEO 2000E können 0,1 oder 15 Slots (ein Magazin), beim Modell NEO 4000E bis zu 30 Slots (zwei Magazine) als Mailslot konfiguriert werden. Optionale LTO-4-HH-Laufwerke, eine ADI-Schnittstelle (Automatic Drive Interface), eine neu entwickelte Stromversorgung sowie eine verbesserte Robotik runden die Tape Libraries ab.

Die NEO-E-Tape-Libraries sind ab sofort über den Fachhandel zu beziehen. Als Einstiegspreis nennt Overland 9.645 Euro.

(ID:2019435)