Mobile-Menu

Scale-Out-SAN-Lösung PetaSAN um Remote Replication ergänzt

Autor / Redakteur: Martin Hensel / Dr. Jürgen Ehneß

Der Storage-Spezialist Starline bietet seit Juni die Open-Source-Software PetaSAN als Scale-Out-SAN-System für das Management von Ceph-Clustern an. Jetzt wurde die quelloffene Lösung um Remote Replication ergänzt.

Anbieter zum Thema

PetaSAN berherrscht nun auch Remote Replication.
PetaSAN berherrscht nun auch Remote Replication.
(Bild: Starline)

Ab Version 2.3.0 beherrscht PetaSAN auch die asynchrone Replikation über verschiedene Cluster hinweg. Starline betont, dass eine derartige Funktion häufig kostenpflichtig sei. In der Open-Source-Software ist dies aber nicht der Fall.

Die Einrichtung gestaltet sich unkompliziert: Während der PetaSAN-Installation wird in einem Schritt das jeweilige Quell- und Zielsystem eingegeben. Danach sind nur noch individuelle Optionen festzulegen und der Vorgang abzuschließen. Die Replikation an sich erfolgt per SSH-verschlüsselter Verbindung.

Bei einer Erstinstallation repliziert sich das vollständige Quellsystem zunächst auf den Ziel-Cluster. Danach werden nur noch die Snapshot-Differenzen übertragen. Administratoren können dafür Zeitpläne definieren sowie Backfill- und Recovery-Geschwindigkeiten regeln.

Detaillierte Informationen zu PetaSAN hält Starline auf einer eigenen Infoseite bereit.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Data-Storage und -Management

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:46018646)