Suchen

Scale-Out-SAN-Lösung PetaSAN um Remote Replication ergänzt

Autor / Redakteur: Martin Hensel / Dr. Jürgen Ehneß

Der Storage-Spezialist Starline bietet seit Juni die Open-Source-Software PetaSAN als Scale-Out-SAN-System für das Management von Ceph-Clustern an. Jetzt wurde die quelloffene Lösung um Remote Replication ergänzt.

Firmen zum Thema

PetaSAN berherrscht nun auch Remote Replication.
PetaSAN berherrscht nun auch Remote Replication.
(Bild: Starline)

Ab Version 2.3.0 beherrscht PetaSAN auch die asynchrone Replikation über verschiedene Cluster hinweg. Starline betont, dass eine derartige Funktion häufig kostenpflichtig sei. In der Open-Source-Software ist dies aber nicht der Fall.

Die Einrichtung gestaltet sich unkompliziert: Während der PetaSAN-Installation wird in einem Schritt das jeweilige Quell- und Zielsystem eingegeben. Danach sind nur noch individuelle Optionen festzulegen und der Vorgang abzuschließen. Die Replikation an sich erfolgt per SSH-verschlüsselter Verbindung.

Bei einer Erstinstallation repliziert sich das vollständige Quellsystem zunächst auf den Ziel-Cluster. Danach werden nur noch die Snapshot-Differenzen übertragen. Administratoren können dafür Zeitpläne definieren sowie Backfill- und Recovery-Geschwindigkeiten regeln.

Detaillierte Informationen zu PetaSAN hält Starline auf einer eigenen Infoseite bereit.

(ID:46018646)