Suchen

Aktuelle LTO Ultrium-Technologie integriert Quantum erweitert Tape Libraries um LTO-7

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Diplom-Betriebswirtin Tina Billo

Der Storage-Spezialist Quantum erweitert seine Scalar und StorNext AEL Tape Libraries um die siebte Generation der LTO Ultrium-Technologie. Die LTO-7-Laufwerke sollen für verbesserte Performance sorgen.

Firmen zum Thema

Quantum wird die LTO-7-Technik zum Jahreswechsel 2015 in den Libraries Scalar i6000 und i500 anbieten.
Quantum wird die LTO-7-Technik zum Jahreswechsel 2015 in den Libraries Scalar i6000 und i500 anbieten.
(Bild: Quantum)

Gegenüber der letzten Generation bieten LTO-7-Bänder mehr als die doppelte Kapazität: Bis zu 15 Terabyte pro Cartridge sind möglich. Daten lassen sich dadurch kostengünstig und langfristig vorhalten.

Die LTO-7-Systeme erreichen Datenübertragungsraten von bis zu 750 Megabyte pro Sekunde oder mehr als 2,7 Terabyte pro Stunde.

Quantum will mit der Integration vor allem Unternehmen unterstützen, die immer mehr unstrukturierte Datenmengen verwalten müssen.

Mehr Flexibilität

Mittels der LTO-7-Technik soll auch der Wert von digitalem Content in unterschiedlichen Nutzungsszenarien zunehmen. So können zum Beispiel Medien-Unternehmen mit der StorNext Scale-out Storage-Plattform mehr Videomaterial für die Remonetarisierung vorhalten.

Ein weiteres Beispiel ist der Bereich Videoüberwachung, in dem höhere Auflösungen der Kameras und der Datenvorhalt zu Compliance- und Analysezwecken die Storage-Landschaft vor Probleme stellt.

Durch den Einsatz von LTO-7 Tape Libraries im Tiered-Storage-Modell lässt sich laut Quantum kostenschonend Abhilfe schaffen.

Ab Dezember verfügbar

Quantum wird die LTO-7-Technologie voraussichtlich ab Dezember in den Libraries Scalar i6000 und i500 anbieten. Weitere Plattformen sollen folgen. Nutzer von LTO-6 können bereits jetzt an einem Programm teilnehmen, um bei Verfügbarkeit kostenlos auf LTO-7 umzusteigen.

Weitere Informationen dazu sind unter www.lto.org erhältlich.

(ID:43643842)