A54812-SW überzeugt die Tester SAS-Switch von Astek mit 48 Lanes bei Starline

Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

Distributor Starline legt großen Wert auf handverlesene Peripherie-Geräte, um bestmögliche Leistung zu ermöglichen. Aktuell hat es der 48-Lanes-SAS-Switch A54812-SW von Astek ins Sortiment geschafft.

Firma zum Thema

Der Astek-SAS-Switch ist neu im Sortiment von Starline.
Der Astek-SAS-Switch ist neu im Sortiment von Starline.
(Bild: Starline)

Nach erfolgreich absolvierten Tests ist der Astek-SAS-Switch nun über Starline erhältlich. Laut dem Distributor überzeugte die Ingenieure vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis in Verbindung mit der hohen Anzahl von SAS-Ports und der sehr guten Performance.

Der Switch bietet zwölf 12-Gbit/s-miniSAS-x4-Anschlüsse, was 48 Lanes ergibt. Damit ist das Gerät zur preiswerten Vernetzung von Servern mit RAID-Systemen, Tape Libraries oder anderen Storage-Systemen geeignet. Auch mit Direct Attached Storage (DAS) lässt sich in Kombination mit dem Switch ein preiswertes Speichernetzwerk aufbauen.

Kompakt und leistungsfähig

Der Astek A54812-SW sorgt mittels T10-Zoning-Funktion dafür, dass einzelne Speicherressourcen getrennt voneinander einsatzfähig sind. Die Steuerung der Funktionen erfolgt über das mitgelieferte Java-Tool SDM-GUI direkt am zusätzlichen LAN-Port.

Im Rack belegt der Switch nur eine Höheneinheit und wird einfach an die dort verbauten Server und Speicher angebunden. Über eine optische Übertragungsstrecke lassen sich auch Clients in bis zu 100 Meter Entfernung andocken. Die Netzteile sind redundant ausgelegt, drei Lüfter sorgen für die nötige Kühlung. Im Notfall lassen sich die Komponenten im laufenden Betrieb austauschen.

(ID:44712364)