Revisionssichere Archivierung

Silent Brick Single Drive von Fast LTA verfügbar

| Redakteur: Tina Billo

Das neue Silent Brick Single Drive von FAST LTA.
Das neue Silent Brick Single Drive von FAST LTA. (Bild: Fast LTA AG)

Das auf Sekundär- und Langzeit-Storage spezialisierte Unternehmen Fast LTA erweitert seine Silent Brick-Produktfamilie mit Single Drive um eine kostengünstige Lösung für kleinere Installationen. Des Weiteren veröffentlichte der Hersteller die Software-Version 2.15. Zu den Neuerungen zählt, dass sich alle Systeme nun über eine öffentliche API überwachen und steuern lassen.

Mit der preiswerten Einstiegslösung Single Drive rundet Fast LTA das bestehende Produktangebot nach unten ab. Das System, das in einem 19-Zoll-Rack eine Höheneinheit belegt, kommt mit einem Slot für den Einschub eines Silent Brick-Moduls.

Bestückt mit einem Silent Brick Worm eignet es sich für die revisionssichere Archivierung von Daten in IT-Umgebungen kleineren Maßstabs. Unter anderem will der Hersteller damit kommunale Einrichtungen ansprechen, für die diese Form der Sicherung entscheidend sei.

Flexibel nutzbar

Im neuen Silent Brick Single Drive lassen sich Silent Brick WORM-Module mit Kapazitäten von drei und sechs Terabyte (TB) - netto 2 oder 4 TB - betreiben. Ist mehr Speicherplatz gefragt, ist per Software-Upgrade ein Ausbau auf neun TB (netto 6 TB) möglich.

Alternativ lässt sich ein mit Festplatten oder SSDs bestückter Silent Brick verwenden, der bis zu 24 TB Nutzdaten speichern kann. Auf diese Weise lässt sich das Silent Drive als File Server nutzen.

Ausfallschutz

Das Silent Drive ist mit redundant ausgelegten Netzteilen sowie Lüftern ausgestattet. Daten lassen sich auf Basis einzelner Silent Bricks zu einem zweiten Standort replizieren. Zusammengenommen soll dies Schutz vor Ausfällen bieten. Die Datenanbindung gibt Fast LTA mit bis zu einem Gbit/s an.

API-Zugriff

Durch das Update auf die neue kostenlose Software-Version 2.15 können Anwender alle Silent Brick-Systeme über eine öffentliche API überwachen und verschiedene Funktionen per Script steuern. Darüber hinaus lassen sich Systemfunktionen und Verwaltungsaufgaben, darunter die Erstellung von Snapshots, automatisieren. Die technischen Details dazu sind auf GitHub veröffentlicht.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45722868 / Speichersysteme)