Suchen

Integriertes Raid-System ICO Xanthos 939 mit SATA-II-Festplatten von Seagate Storage-Cluster mit einer Brutto-Kapazität von 50 Terabyte

| Redakteur: Florian Karlstetter

Die ICO GmbH hat mit dem Xanthos 939 ein Serversystem mit integriertem Festplattenspeicher, Mainboard und RAID-Controller vorgestellt. Der Storage-Cluster lässt sich auf bis zu 50 hotswap-fähige SATA-II-Festplatten mit je einem Terabyte Kapazität ausbauen.

Firmen zum Thema

Im Storage-Cluster ICO Xanthos 939 finden 50 SATA-II-Festplatten mit je einem Terabyte Speichervolumen Platz.
Im Storage-Cluster ICO Xanthos 939 finden 50 SATA-II-Festplatten mit je einem Terabyte Speichervolumen Platz.
( Archiv: Vogel Business Media )

ICO verwendet beim Xanthos 939 ein Mainboard mit Intel-5000P-Chipsatz, mit dem bis zu 32 Gigabyte Arbeitsspeicher im Quad-Channel-Betrieb angesteuert werden können. Als Prozessoren kommen zwei Xeon-Quadcore-Prozessoren der Reihe E5430 von Intel zum Einsatz. Die Netzwerkanbindung erfolgt über zwei Gigabit-LAN-Ports.

Je nach verwendetem Betriebssystem kann das Storage-System auch als NAS- oder SAN-Lösung zum Einsatz kommen. Für Ausfallsicherheit und die Organisation der Festplatten sorgt ein Unified Serial RAID-Controller von Adaptec. Unterstützt werden die RAID-Level 0, 1, 1E, 5, 5EE, 6, 10, 50 und 60.

Als Preis für eine mögliche Konfiguration nennt ICO rund 19.000 Euro. Darin enthalten sind 16 Gigabyte RAM, zwei Xeon-Quadcore-Prozessoren, 50 Ein-Terabyte-SATA-II-Festplatten, RAID-Controller und ein DVD-Brenner.

(ID:2013257)