Suchen

Micron will den SSD-Markt mit hohen Transferraten und neuen Formfaktoren erobern Stromsparende Solid State Discs für verschiedene Anwendungen

| Autor / Redakteur: Peter Hempel / Martin Hensel

Micron erweitert sein Speicher-Portfolio um Solid-State-Laufwerke mit kompakten Formfaktoren. Der Hersteller will mit drei zusätzlichen Produktlinien mit Namen „RealSSD“ in den Markt für Festspeicher vordringen.

Flash-Speicher mit SATA-II-Anschluss im DDR-RAM-Format von Micron.
Flash-Speicher mit SATA-II-Anschluss im DDR-RAM-Format von Micron.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die RealSSD-Laufwerke von Micron im 1,8- und 2,5-Zoll-Format werden Kapazitäten zwischen acht und 64 Gigabyte bei einem maximalen Stromverbrauch von 1,5 Watt bereitstellen. Der Leistungshunger wird im Leerlauf und im Standby nochmals drastisch tiefer liegen. Geplant ist die Massenproduktion ab dem ersten Quartal 2008, Preise nannte der Hersteller bisher nicht.

Micron plant zwei unterschiedliche Formfaktoren: die 1,8-Zoll-Laufwerke sollen mit 32 oder 64 Gigabyte Kapazität erhältlich sein, die 2,5-Zoll-SSDs werden zwischen acht und 64 Gigabyte speichern können. Die beiden Formate sollen per SATA-II Anschluss finden. Die Laufwerke sollen laut Hersteller dauerhafte Leseraten von 75 Megabyte pro Sekunde sowie Schreibgeschwindigkeiten von 35 Megabyte pro Sekunde erreichen.

Bildergalerie

Bei der zweiten Produktreihe handelt es sich um eine Embedded-Lösung mit Anschluss per internem USB-Steckplatz. Darüber sind immerhin noch 33 Megabyte Lesen und 23 Megabyte Schreiben pro Sekunde möglich. Der Start der Massenfertigung soll noch in diesem Jahr erfolgen, aber auch hierfür nennt Micron keine geplanten Preise. Die dritte Baureihe umfasst Flash-Module, die ähnlich wie Hauptspeicherriegel aufgebaut sind, aber per SATA-300 angesteuert werden. Durch die geringe Bauhöhe ergeben sich effizientere Kühlmöglichkeiten in Gehäusen und flexiblere Gehäuseformen. Damit will der Hersteller besonders Enterprise-Server- und Notebook-Hersteller begeistern. Für diese Baureihe sind die Planungen noch nicht konkretisiert worden. Micron sucht derzeit nach OEM-Herstellern für eine Kooperation.

(ID:2009464)