Nachhaltigkeitssiegel erweitert

TCO zertifiziert künftig auch Storage-Produkte

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Dr. Jürgen Ehneß

Das TCO-Siegel für Nachhaltigkeit wird zum Jahresende erweitert.
Das TCO-Siegel für Nachhaltigkeit wird zum Jahresende erweitert. (Bild: TCO Development)

Das TCO-Nachhaltigkeitssiegel für IT-Produkte wird künftig auch Storage-Produkte, Netzwerkgeräte und Server zieren, die in Rechenzentren zum Einsatz kommen. Das Ziel ist die Förderung der Entwicklung nachhaltiger Systeme.

Die immer weiter zunehmenden Datenmengen auf der gesamten Welt erfordern auch den Bau entsprechender Rechenzentren. Schon jetzt entsprechen deren Kohlendioxidemissionen laut TCO Development bereits denen des gesamten weltweiten Flugverkehrs. Bis zum Jahr 2030 könnten Rechenzentren bis zu 13 Prozent des globalen Stromverbrauchs für sich beanspruchen – im Jahr 2010 lag dieser Wert noch bei einem Prozent.

Grund genug für TCO Development, sich weiterführend mit Storage- und Netzwerkprodukten sowie Servern in Rechenzentren zu befassen. Die betreffenden Geräte können wie alle IT-Geräte diverse Auswirkungen auf die Gesundheit von Menschen haben. Betroffen ist dabei die gesamte Lieferkette; als Beispiele nennt die schwedische Organisation etwa Gesundheits- und Sicherheitsrisiken oder gar Menschenrechtsverletzungen.

Start zum Ende des Jahres

TCO Development entwickelt deshalb derzeit neue Prüfkriterien für Datacenter-Hardware. Sie sollen nachhaltigere Praktiken fördern und werden voraussichtlich Ende des Jahres in die jüngste Generation der Nachhaltigkeitszertifizierung aufgenommen. Eine derartige Überarbeitung der Zertifizierung findet alle drei Jahre statt.

„Durch die Aufnahme von Produkten zu TCO Certified, die in Rechenzentren zum Einsatz kommen, tragen wir dazu bei, dass nachhaltigere Lösungen entwickelt werden. Zudem werden Einkäufer auf diese Weise in die Lage versetzt, verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen“, erklärt Sören Enholm, CEO von TCO Development. „Ab Dezember können sich Marken im IT-Bereich um eine Zertifizierung nach den neuen Kriterien bewerben. Beschaffungsorganisationen erhalten dann Zugang zu Produkten für Rechenzentren, die nachweislich umweltfreundlicher und sozial nachhaltiger sind“, ergänzt er.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46126652 / Branchen/Mittelstand/Enterprise)