Suchen

Robuste MK-GAC-Festplatten trotzen extremen Temperaturen und Höhen Toshiba stellt Festplatten für den Automobilbereich und die Industrie vor

| Autor / Redakteur: Peter Hempel / Martin Hensel

Die Toshiba Storage Device Division (SDD) hat mit MK-GAC eine weitere Festplattenfamilie für das In-Car-Entertainment vorgestellt. Die 2,5-Zoll-ATA-Laufwerke bieten bis zu 80 Gigabyte Kapazität, lassen sich in Höhen bis 5.500 Metern einsetzen und sind durch Beschleunigungssensoren deutlich schockresistenter als ihre Vorgänger.

Firma zum Thema

Robuste 2,5-Zoll-Festplatte von Toshiba für den Einsatz im Pkw und in der Industrie.
Robuste 2,5-Zoll-Festplatte von Toshiba für den Einsatz im Pkw und in der Industrie.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Zahl der Autos, die mit Festplatten fürs In-Car-Entertainment ausgestattet werden, steigt. So wurden allein auf der North American International Auto Show in Detroit im Januar acht neue Fahrzeuge mit eingebauten Festplatten vorgestellt. Im kommenden Jahr sollen über 25 Prozent der neuen Pkw-Modelle über eine Ausstattungsvariante mit Festplatten-Navigation oder Entertainment-System verfügen. Gerade bei der Navigation laufen Festplatten-basierende Systeme den DVD-Lösungen langsam den Rang ab: Einer Schätzung Toshibas zufolge betrug der Marktanteil der HDD-Navigation 2005 in Japan rund 40 Prozent, Ende 2007 soll er die DVD-Konkurrenz bereits überholen.

Mit der MK-GAC-Festplattenfamilie reagiert Toshiba SDD auf die besonderen Anforderungen der Automobilindustrie: Die Modelle MK4050GAC mit 40 Gigabyte und MK8050GAC mit 80 Gigabyte Kapazität verrichten ihren Dienst auch unter Extrembedingungen.

Robuste Laufwerke für robuste Autos

Die Festplatten arbeiten bei Temperaturen zwischen -30 und +85 Grad Celsius, halten Stöße von bis zu 300 G aus und können in Höhen von -300 bis 5.500 Metern eingesetzt werden. Damit eignen sich die langsam drehenden Laufwerke (4.300 Umdrehungen pro Minute) auch für den Einsatz in geländegängigen Automobilen, die in Regionen mit extremen Temperaturen unterwegs sind.

Möglich macht das laut Toshiba unter anderem der Spindel-Motor, der sowohl bei hohen als auch bei niedrigen Temperaturen zuverlässig arbeitet. Die beiden Leseköpfe passen sich zudem automatisch atmosphärischen Druckänderungen an. Ein Beschleunigungssensor erfasst schließlich Vibrationen und korrigiert die Bewegungen der Leseköpfe. So können die Festplatten selbst bei stärkeren Stößen unterbrechungsfrei auf Daten zugreifen.

Spezielle Modelle für Industrieanwendungen

Neben den Automobilfestplatten für OEMs bietet Toshiba SDD auch Versionen für den Einsatz in Industrieanwendungen an. Für Industrie-PCs, Sicherheitssysteme, Fertigungsanlagen oder Video-Überwachungsanwendungen, die auf robuste Laufwerke angewiesen sind, hat Toshiba die Modelle MK4050GACE und MK8050GACE neu im Angebot.

(ID:2009421)