SaaS-Plattform GO

Actifio legt virtuelle Pipelines

| Autor / Redakteur: Matthias Breusch / Dr. Jürgen Ehneß

Eine bis zu 17-fache Beschleuigung von Online-Prozessen verspricht Actifio für seine neue SaaS-Plattform.
Eine bis zu 17-fache Beschleuigung von Online-Prozessen verspricht Actifio für seine neue SaaS-Plattform. (Bild: Actifio)

Höhere Geschwindigkeiten für Backup and Recovery und andere Prozesse bei gleichzeitiger Kostenreduktion verspricht Actifio für seine neue SaaS-Plattform.

Speicher-Silos sind von gestern: Gefragt ist längst die kontrollierte Datenflut. Unternehmen, die in Multi-Cloud-Umgebungen involviert oder auf schnellen Anwendungstransfer angewiesen sind, bietet das preisgekrönte US-Unternehmen Actifio mit seiner Software-as-a-Service-Plattform GO ein komplettes Speicher- und Managementsystem zur beschleunigten Prozessoptimierung.

Insgesamt ließen sich laut Actifio damit bis zu 40 Prozent der laufenden Kosten einsparen: für Server-Infrastruktur und operative Dienste, aber auch dank des nutzungsabhängigen Abrechnungsformats.

GO sei außerdem innerhalb einer Stunde eingerichtet – inklusive Anmeldung, Konfiguration und Backup-Erstellung. Verbindungen über Actifios patentierte Virtual Data Pipeline werden zu fünf Multi-Cloud-Providern bereitgestellt: AWS, Secure, Google, IBM und Wasabi.

Die SaaS-Lösung basiert auf Actifios Software Sky, die eine nahtlose Verarbeitung sowie den Schutz, die Bewegung und Zugänglichkeit von Apps und Datensätzen in jedweder Speicher-Umgebung ermöglichen soll.

Die schiere Masse an Copy-Daten und Backups – rund das 13-Fache der kursierenden Produktionsdatenmenge – war schon in herkömmlichen Rechenzentren ein Problem. In den aktuellen Multi-Cloud-Sphären ist sie mittlerweile förmlich explodiert und wird laut den Marktforschern von IDC allein 2020 voraussichtlich rund 56 Milliarden US-Dollar an Kosten verursachen.

Actifio GO möchte die Anforderungen des Multi-Cloud-Managements mit einer simpleren Übersichtlichkeit und Steuerung der Cloud-Prozesse verbinden – und damit letztlich die Budgets entlasten. Die Entwickler aus Massachussetts versprechen den Nutzern massiven Zeitgewinn mit einer bis zu 17-fachen Beschleunigung von Online-Prozessen dank der hundertprozentigen virtuellen Auslagerung von Copy-Data-Software mittels Onvault-Technologie.

Onvault sorgt zudem für die annähernd unmittelbare Datenrettung und -wiederherstellung durch das Streaming von Netzwerkprotokollen und Speicherdaten – falls nötig oder gewünscht, geschieht das Caching auch auf festen lokalen Servern.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45782619 / Allgemein)