DATA Storage & Analytics Technology Conference 2019 – Interview Fujitsu

„Das Zauberwort lautet: Datenstrategie!“

| Redakteur: Dr. Jürgen Ehneß

Die DATA STORAGE & ANALYTICS Technology Conference 2019 macht im April und Mai Halt in Hamburg, Hanau, München und Köln.
Die DATA STORAGE & ANALYTICS Technology Conference 2019 macht im April und Mai Halt in Hamburg, Hanau, München und Köln. (Bild: Vogel IT-Medien)

Die DATA Storage & Analytics Technology Conference 2019, die im April und Mai Halt in vier deutschen Städten macht, wirft ihre Schatten voraus. Storage-Insider hat im Vorfeld Interviews mit einigen hochkarätigen Experten geführt, die den Teilnehmern der Technology Conference ihr Fachwissen und ihre Erfahrung in Vorträgen und Gesprächen vermitteln werden. Hier im Interview: Christoph Hammerer, Storage Sales Consultant bei Fujitsu.

Im Rahmen der DATA Storage & Analytics Technology Conference 2019 haben Fachbesucher in Hamburg (2.4.), Hanau (30.4.), München (2.5.) und Köln (7.5.) die Gelegenheit, in die Welt der Data Analytics einzutauchen, Updates zu Trendthemen wie Data-Lakes oder All-Flash-Storage aus erster Hand zu erfahren oder ganz einfach lückenlos informiert zu bleiben. Einen der Fachvorträge hält Christoph Hammerer, Storage Sales Consultant bei Fujitsu, zum Thema „Sprung durch Raum und Zeit: Mit Flash und NVMe in die nächste Storage Generation“. Wir haben nachgefragt.

Storage-Insider: Herr Hammerer, was sind aus Ihrer Sicht die aktuell größten Herausforderungen für Anwender und Unternehmen in Bezug auf Storage und Data Analytics?

Christoph Hammerer, Fujitsu: Aus unserer Erfahrung nimmt das Datenwachstum von Kunden exponentiell zu. Dabei lässt sich aber immer öfter wahrnehmen, dass sich aus dem Alter keinerlei Rückschluss auf die Wertigkeit schließen lässt. So können heutzutage alte (kalte) Daten für Unternehmen einen höheren Nutzen haben als aktuelle Informationen. Darüber hinaus merken wir, dass auch die Anzahl an Applikationen steigt, wobei Unternehmen immer kürzere Implementierungszeiten benötigen. Daher steigen die Anforderungen hinsichtlich der Schnelligkeit und Flexibilität der Infrastruktur. Auch die Vielzahl an existierenden Lösungsansätzen der Hersteller schafft zusätzliche Komplexität.

Ihr Vortrag auf der DATA Storage & Analytics Technology Conference 2019 trägt den Titel „Sprung durch Raum und Zeit: Mit Flash und NVMe in die nächste Storage-Generation“. Welche Priorität haben Flash-Speicher und das Protokoll NVMe innerhalb des Fujitsu-Universums?

Der Storage-Trend 2019 geht eindeutig in Richtung NVMe (Non-Volatile Memory Express). Die zunehmende Einführung datenintensiver Technologien wie Künstliche Intelligenz, Big Data und das Internet der Dinge führt immer mehr zu parallelen Datenströmen, die verwaltet werden müssen. Um den stetig wachsenden Datenmengen und den hohen Geschwindigkeitsansprüchen gerecht zu werden, bedarf es immer neuer Lösungen. Dazu zählen zum Beispiel die mittlerweile bewährten SSDs, die deutlich schneller sind als die zuvor standardisiert eingesetzten HDDs.

Flash-Speicher in Form von All-Flash- und Hybrid-Flash-Systemen auf Basis von SSDs stehen bei Fujitsu 2019 weiterhin im Fokus. Doch die meisten SSDs bleiben heute in puncto Nutzung hinter ihren vollen Möglichkeiten zurück, denn bisher verwendete Protokolle sind der neue Flaschenhals im Storage-Umfeld. Die bei HDDs bewährten Protokolle bremsen die leistungsfähigeren SSDs unnötig aus. Doch eine neue Lösung ist deutlich schlanker als die bisherigen Protokolle und führt dazu, dass SSDs um ein Vielfaches effektiver genutzt werden können: NVMe.

Wir werden 2019 unsere Storage-Lösungen mit NVMe-Speicherlösungen weiter ausbauen und unser bestehendes Portfolio aus Hybrid- und All-Flash-Systemen weiter ergänzen. Die NVMe-powered Lösungen, gegebenenfalls kombiniert mit NVMe-over-Fabric-Technologien, wird es den Anwendern ermöglichen, einem massiven parallelen Datenzugriff im Datacenter gerecht zu werden, ohne die Anzahl ihrer Speichersysteme massiv erhöhen zu müssen. So können sich Unternehmen für die Zukunft vorbereiten.

Der Gesprächspartner: Christoph Hammerer, Storage Sales Consultant bei Fujitsu.
Der Gesprächspartner: Christoph Hammerer, Storage Sales Consultant bei Fujitsu. (Bild: Fujitsu)

Wie wird sich der Stellenwert von Flash-Speichern im Unternehmensumfeld ändern? Und wie hat er sich bereits geändert?

Ob ein Unternehmen Flash für seine Anwendungszwecke wirklich braucht, hängt von der eigenen Datenstrategie ab und der Frage, wofür sie die Leistung und Latenzzeiten von Flash oder sogar NVMe benötigen. Manche Daten sind Gold wert, und andere können bereits in der nächsten Sekunde wiederum obsolet sein. Nämlich dann, wenn letztlich nur deren Auswertungen relevant bleiben. Obwohl sie dann längst keine „heißen Daten“ mehr sind, sollten gewisse Daten im Falle einer Nachvollziehbarkeit und Compliance trotzdem verwahrt bleiben. Das Problem ist nur, woher weiß ich, welche Daten ich in welcher Form und für wie lange aufbewahren soll? Das Zauberwort lautet: Datenstrategie!

Für die klassische Dokumentenverarbeitung oder auch die Datenarchivierung hingegen sind andere Technologien meistens ebenso geeignet und eine preisgünstigere Alternative. Neben der schnellen Verarbeitung von sehr vielen Daten wird sich auch 2019 immer mehr um das Thema Absicherung der Daten und Informationen drehen.

Inwiefern kann NVMe die Speicherwelt tatsächlich revolutionieren?

NVMe ist eine revolutionäre Technologie, die für die richtigen Anwendungen in der richtigen Umgebung essentiell ist. Es geht jedoch auch immer darum, Kosten und Aufwand in Relation zum Nutzen zu setzen. Wenn Kunden sich noch nicht sicher sind, wohin die Reise gehen soll, können zum Beispiel flexible und skalierare Systeme wie die Eternus-DX-Familie eine gute Lösung sein.

Zehn Gründe, warum es sich lohnt, an Konferenzen teilzunehmen

Zwischen Fachwissen und Kontakten

Zehn Gründe, warum es sich lohnt, an Konferenzen teilzunehmen

11.03.19 - Der Arbeitsalltag bietet uns Routine und ist unabdinglich. Doch manchmal lohnt es sich auch, die Routine aufzubrechen. Einen besonders lohnenden Anlass bietet eine Veranstaltung, die geballtes Wissen vermittelt und den Kontakt zu Experten herstellt. Wir brechen an dieser Stelle eine Lanze für die Konferenz. lesen

Wo liegt der praktische Nutzen von NVMe für Unternehmen? Welche Unternehmen können davon profitieren?

Für klassische Anwendungsbereiche mit hohen Datenmengen, die eine extrem niedrige Speicherlatenz erfordern, ist NVMe ideal. Dazu zählen High-Transaction-Datenbanken, Big-Data- und Echtzeitanalysen, zum Beispiel bei einem Einsatz in der Luftfahrt, für vernetzte Fahrzeuge oder im Online-Handel, Maschinelles Lernen und Deep Learning, zum Beispiel für Spracherkennung und Bildqualifizierung, oder auch Betrugsprävention sowie High-Performance-Computing.

Wie unterstützt Fujitsu seine IT-Lösungspartner? Und wie die Entscheider in den Anwenderunternehmen?

Fujitsus DNA ist es, nicht nur robuste und hoch performante, sondern auch hoch skalierbare, adaptierbare Lösungen anzubieten, und somit können die Kunden sich für Einstiegslösungen von uns entscheiden, ohne gleich den großen Invest zu tätigen. Bei uns ist das „Family-Konzept“, und da steht viel viel mehr dahinter als nur ein Marketingwort!

Zusätzlich treiben wir mit unseren Technologiepartnern die gemeinsame Entwicklung von Lösungen voran, um ganzheitliche Lösungsansätze für unsere Kunden zu bieten.

Auch die ganzheitliche Beratung der Kunden und Partner ist für uns essentiell.

Zum Abschluss eine etwas provokante Frage: Warum sollten sich die Konferenzbesucher Ihren Vortrag anhören?

Wie auch in den letzten Jahren versuchen wir Kunden und Partner mit Technologiethemen vertraut zu machen, ohne aber den praktischen Nutzen für Unternehmen aus den Augen zu verlieren. Um dies 2019 sogar noch zu verstärken, werde ich gemeinsam mit einem Kunden auf die Bühne steigen. So bekommen die Teilnehmer einen noch besseren Einblick, wie Technologien Einfluss auf Unternehmensstrategien und Lösungsszenarien bei Kunden haben.

Vielen Dank für das Gespräch, Herr Hammerer!

► Mehr Infos zur DATA STORAGE & ANALYTICS Technology Conference 2019

 

 

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45783128 / Halbleiterspeicher)