Suchen

Archivierungslösung nach AO, GoB/GoBS und GDPdU getestet D.velop lässt CAS-Produkt d.3 storage manager zertifizieren

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Hersteller D.velop hat seine Compliance-Lösung „d.3 storage manager“ von den Wirtschaftsprüfern KPMG zertifizieren lassen. Damit wird bestätigt, dass Anwender ihre elektronisch gespeicherten Geschäftsinformationen revisionssicher archivieren können. Auch die Schnittstelle und das Zusatzmodul wurden nach AO, GoB/GoBS und GDPdU geprüft.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

D.velops d.3-Plattform erfüllt die gesetzlichen Vorschriften des Handels- und Steuerrechts, wie die Abgabenordnung (AO), die Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung/Grundsätze ordnungsmäßiger DV-gestützter Buchführungssysteme (GoB/GoBS) sowie die Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU).

Zudem berücksichtigten die Prüfer von KPMG einschlägige Stellungsnahmen des Instituts der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V. (IDW) und des Bundesministeriums für Finanzen.

Ordnungsgemäße Buchführung

Bei sachgerechter Anwendung, so das Zertifikat, können Nutzer der d.3-Lösung ihre Bücher ordnungsgemäß führen sowie elektronisch archivierte Dokumente rechtskonform speichern und abrufen.

Neben dem eigentlichen „d.3 storage manager“ wurden auch das Zusatzmodul „d.3 storage manager proof“ und die Schnittstelle „d.3 storage manager CAS“ (Content-Addressed Storage) zertifiziert. Mit der Archivlösung von D.velop lassen sich Storagesysteme von Network Appliance, Tivoli Storage Manager (TSM), EMC Centera, Network Jukebox Control (NJC) und NAS (Network Attached Storage) verbinden.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2006540)