Suchen

Toshiba Enterprise Capacity HDD MG08 Festplatte mit 16 TB bei konventioneller Aufzeichnung

| Autor: Klaus Länger

Mit der MG08-Serie kündigt Toshiba Electronics eine 3,5-Zoll-HDD an, die mit Conventional-Magnetic-Recording arbeitet. Die mit Helium gefüllte Enterprise-Festplatte wird mit SAS- und SATA-Schnittstelle produziert.

Firma zum Thema

Die Enterprise-HDDs der MG08-Serie bringen auf neun Plattern 16 TB an Daten unter. Möglich ist das durch Helium als Füllgas für das Plattengehäuse.
Die Enterprise-HDDs der MG08-Serie bringen auf neun Plattern 16 TB an Daten unter. Möglich ist das durch Helium als Füllgas für das Plattengehäuse.
(Bild: Tischiba Electronics)

Für den Einsatz in Servern und Storage-Systemen bei Cloud-Providern oder in lokalen Rechenzentren hat Toshiba Electronics die HDDs der MG08-Serie entwickelt. Die Festplatten im 3,5-Zoll-Format bieten 16 Terabyte (TB) Speicherplatz bei konventioneller Aufzeichnung und damit ohne Einschränkung bei der Schreibperformance wie bei Festplatten mit SMR-Technologie.

Die neun Platter im mit Helium gefüllten Festplattengehäuse rotieren mit 7.200 U/Min. Dabei sollen sie laut Hersteller bei einer Arbeitsbelastung von 550 TB pro Jahr einen MTBF-Wert (Mean Time between Failure) von 2,5 Millionen Stunden bieten.

Verfügbar sind die MG08-Platten in vier Versionen: mit SATA- und 12-GBit-SAS-Schnittstelle und jeweils als 4K-native oder als 512e-Modell für ältere Systeme.

Die Enterprise Capacity HDDs der MG08-Serie sollen im ersten Quartal 2019 auf den Markt kommen.

* Diesen Beitrag haben wir von unserem Partnerportal IT-Business übernommen.

(ID:45697443)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur