Suchen

NetApp-Kooperation intensiviert Fujitsu baut Storage-Portfolio weiter aus

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Jürgen Ehneß

Schon seit zwei Jahrzehnten kooperiert Fujitsu intensiv mit den Datenmanagementspezialisten von NetApp. Jetzt haben die beiden Unternehmen ihre Zusammenarbeit nochmals weiter verstärkt und Fujitsus Storage-Angebot damit ausgebaut.

Firmen zum Thema

Die Eternus-AB-Serie zählt zu den Produktneuheiten von Fujitsu und NetApp.
Die Eternus-AB-Serie zählt zu den Produktneuheiten von Fujitsu und NetApp.
(Bild: Screenshot / Fujitsu)

Die neuen Systeme von Fujitsu und NetApp richten sich in erster Linie an Unternehmenskunden, die hochkomplexe Aufgaben im Datenmanagement effizient bewältigen wollen. Das Angebotsspektrum reicht hierbei von All-Flash-Systemen über Hybrid und Software-Defined Storage bis hin zu hyperkonvergenten Infrastrukturen, Tape-Speicher und Data-Protection-Anwendungen.

Neuheiten im Überblick

Neu im Fujitsu-Portfolio sind die Eternus-AB-Systeme im Bereich All-Flash. Sie erweitern die etablierte Eternus-AF-Storage-Serie um eine weitere Produktlinie auf Basis von NetApp-Technologie. Die neuen Systeme sind vor allem für High-Performance Computing (HPC) und Videoüberwachungslösungen konzipiert. Laut Fujitsu sind die Speichersysteme ab Ende August verfügbar. Die Preise liegen je nach Modell zwischen 15.000 und 25.000 Euro.

Bei den ebenfalls neuen Eternus-HB-Systemen handelt es sich dagegen um hybride Speichersysteme, die teilweise mit NVMe-Technik ausgestattet sind. Zudem hat Fujitsu künftig die NetApp-AFF- und -FAS-Serien im Programm. Die vereinheitlichten, flexiblen und skalierbaren All-Flash- und Hybrid-Systeme setzen dazu ebenfalls auf NVMe als Grundlage. Sie sollen unter anderem eine permanente Verfügbarkeit und ein nahtloses, Cloud-gestütztes Datenmanagement bieten.

(ID:46717421)