Suchen

Technik von Overland Storage im Einsatz beim Outdoor-Ausrüster Globetrotter setzt beim Backup auf Deduplizierung und Tape

| Autor / Redakteur: Michael Linke, EDV-Leiter bei Globetrotter Ausrüstung / Nico Litzel

Eine gute Ausrüstung, die nichts dem Zufall überlässt, gehört für Globetrotter Ausrüstung zur Basis des Erfolgs – auch in der IT: Bei der Datensicherung setzt das Unternehmen auf Technik von Overland Storage und rüstet sich optimal gegen einen Geschäftsausfall.

Firmen zum Thema

Steigende Datenmengen bereiteten dem Outdoor-Ausrüster Globetrotter Probleme bei der Datensicherung. Overland Storage konnte mit Deduplizierungs- und Bandtechnik das Backup vereinfachen und effizienter gestalten.
Steigende Datenmengen bereiteten dem Outdoor-Ausrüster Globetrotter Probleme bei der Datensicherung. Overland Storage konnte mit Deduplizierungs- und Bandtechnik das Backup vereinfachen und effizienter gestalten.
( Archiv: Vogel Business Media )

Qualitätsausrüstung für Reisende und Weltenbummler steht bei Globetrotter Ausrüstung seit 30 Jahren im Mittelpunkt der Geschäftstätigkeit. Zusammen mit der Kundenbasis wuchs auch der Datenbestand in den vergangenen Jahren stetig an. In mittlerweile sechs Filialen sammeln sich digitale Informationen über Waren, Kataloge und interne Belange.

Für Globetrotter Ausrüstung gilt das Geschäftsmotto auch im eigenen Haus: Nur mit guter Ausstattung kommt man sicher ans Ziel. Somit muss der Geschäftserfolg auch mit einer guten IT-Infrastruktur abgesichert werden. Daten nur ablegen wurde dem Unternehmen zu unsicher und so suchte die Zentrale in Hamburg nach einem zuverlässigen Partner, der die passende Backup-Ausrüstung bereitstellen konnte. Ziel war es, nicht nur ein reibungslos funktionierendes Backup, sondern auch eine sinnvolle und zuverlässige Ausfallstrategie umzusetzen.

„Unsere Daten sind ein wichtiger Teil unserer Geschäftsfähigkeit“, erklärt Christian Leesch, Leiter des Rechenzentrums bei Globetrotter. „Damit die Geschäftsprozesse problemlos laufen, benötigen wir eine gut funktionierende IT-Ausrüstung. Aus diesem Grund standen Backup und Disaster Recovery bei der Erneuerung unserer EDV-Umgebung ganz oben auf der Prioritätsliste.“

Bereits im September 1979 eröffneten die Firmengründer Klaus Denart und Peter Lechhart Norddeutschlands erstes Spezialgeschäft für Expeditionen, Safaris, Survival und Trekking in Hamburg. Die Idee setzte sich schnell durch und das Unternehmen wurde einer der führenden Trekkingausrüster in Deutschland. Innerhalb der folgenden Jahre kamen Filialen in Dresden, Berlin, Frankfurt, Köln und Bonn hinzu. Der Run auf Leichtgewichtszelte, Rucksäcke, Schlafsäcke, funktionelle Bekleidung, Kletterausrüstung, Kanus und zahlreiche Artikel wie Kocher, Kompasse, Taschenlampen und spezielle Wasserfilter ließ nicht nur das Geschäft, sondern auch dessen Anforderungen wachsen.

Weiter mit: Wachsender Datenbestand stellt IT vor Herausforderungen

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2040063)