Tipp: Datenverlust mit kostenlosem portablen Tool vermeiden

HDDScan – Festplatten und SSD überprüfen

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Dr. Jürgen Ehneß

Mit HDDScan können Datenträger überprüft werden – natürlich, ohne sie zu öffnen.
Mit HDDScan können Datenträger überprüft werden – natürlich, ohne sie zu öffnen. (Bild: gemeinfrei / Pixabay)

Mit dem kostenlosen Tool HDDScan können HDDs und SSDs überprüft werden. Das Tool erkennt bereits Fehler, bevor der SMART-Status einer Festplatte den Fehler anzeigt. Das Tool muss nicht installiert werden.

Mit HDDScan können Administratoren und Anwender Tests für HDD und SSD durchführen. Spätestens wenn ein Datenträger bereits einige Jahre alt ist oder der Verdacht besteht, dass unter Umständen Probleme auftreten, lohnt es sich, das Tool zu nutzen. Mit dem Tool lassen sich auch RAID-Systeme testen.

Die Laufwerke können per SATA, IDE oder USB mit dem Computer verbunden sein. Mit HDDScan lassen sich defekte Blöcke erkennen. Der Bericht, den das Tool erstellt, kann anschließend als TXT- oder HTML-Datei gespeichert werden.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46381208 / Allgemein)