Speicherplatz-Optimierung

Organisieren, sichern, löschen, auslagern

| Redakteur: Tina Billo

Mit den portablen Festplatten der Toshiba Canvio-Produktline können Anwender ihre Rechner aufräumen.
Mit den portablen Festplatten der Toshiba Canvio-Produktline können Anwender ihre Rechner aufräumen. (Bild: Toshiba Electronics Europe)

Speicherkapazität ist doch zur Genüge vorhanden - erst einmal. Das verführt zur Liederlichkeit. Ob noch eine App mehr, spielt keine Rolle. Und damit auch ja nichts verloren geht, werden Daten jedweder Art gehortet. Doch irgendwann schlägt das digitale Messietum zurück: Der Rechner wird langsamer, die Reaktionszeiten von Anwendungen lassen zu wünschen übrig. Was nun? Drei Tipps von Toshiba.

Wird der Speicherplatz knapp, sind die Auswirkungen fatal. Diese reichen von unzureichender Performance (erst einmal eine Tasse Kaffee holen) über frustrierend träge Programme (der Feierabend rückt in weite Ferne) bis hin zu Sicherheitseinbußen.

Sicherlich lässt sich diesen Szenarien mit entsprechender Disziplin vorbeugen, aber es gibt ja meist wichtigeres zu tun. Nichtsdestotrotz lässt sich der Stall mit einfachen Möglichkeiten abschließen, bevor die Kuh gestohlen ist.

Was braucht es eigentlich noch?

Zunächst heißt es, zu schauen, welcher unnötiger Datenballast sich abwerfen lässt. Ähnlich wie bei der Überprüfung des Kleiderschranks - wann hatte ich das gute Stück eigentlich das letzte Mal an? - können Anwendungen weg, die eigentlich gar nicht mehr genutzt werden und damit nur unnötig Speicherplatz fressen. Gleichermaßen verhält es sich mit inaktiven oder fragmentierten Daten, temporären Files, Download-Historien, Cookies oder dem Cache-Speicher.

Ist der Besen einmal durchgegangen - ob manuell oder unter Zuhilfenahme freier Software - , zeigt sich die Wirkung direkt. Es steht wieder mehr Speicherplatz zur Verfügung, die Systemleistung verbessert sich, ebenso die Sicherheit.

Eine gute Organisation spart Zeit

Bei der Entscheidung, was nun eigentlich weiterhin nötig ist oder nicht, hilft es entweder gleich zu Anfang oder aber eben im Zuge der Reorganisation eine klare Verzeichnisstruktur aufzusetzen, in denen die Dateien - ob Dokumente, Präsentationen, Fotos oder Videos - abgelegt werden.

Das erleichtert nicht nur die gewünschten Informationen bei Bedarf schnell wieder aufzufinden, sondern auch zu entscheiden, was weiterhin für den schnellen Zugriff lokal gespeichert bleiben sollte, archiviert oder letztlich gelöscht werden kann. Nicht in Vergessenheit sollten dabei den Bildschirm überfrachtende Files und Icons geraten, da sich diese ebenso auf die Performance des Systems auswirken können.

Platz freischaufeln mit externen Speichermedien

Sind diese Maßnahmen ergriffen und alles übersichtlich, lässt sich das System durch die Auslagerung nicht zwingend gebrauchter Dateien auf ein externes Festplattenlaufwerk weiter entlasten. Diese bieten inzwischen reichlich Platz für Backups, datenintensive Dokumente, Fotos, Videos oder die selektive Archivierung vielleicht später einmal wieder gebrauchter Files.

Welche der heute am Markt verfügbaren Lösungen nun die Richtige ist, hängt von den eigenen an das Produkt gestellten Anforderungen ab: der gewünschten oder erforderlichen Speicherkapazität, der Kompatibilität mit dem oder den eigenen Systemen sowie den als nötig erachtenden integrierten Features. Hierzu zählen unter anderem Passwortschutz oder für die externen Festplatten ergänzend bereitgestellte Backup- und Security-Software.

Das Toshiba-Angebot

Selbstverständlich hat Toshiba nicht nur die nötigen Tipps, sondern mit den in 2,5-Zoll-Gehäusen untergebrachten portablen Festplatten der Canvio-Serie, die in den Ausführungen Basic, Advanced und Premium erhältlich sind, auch die passenden Lösungen parat.

Die Modelle bieten je nach Variante 500 Gigabyte, 1, 2 oder 3 Terabyte Speicherplatz und verfügen über eine USB 3.0-Schnittstelle, so dass sich schnell auf Dateien zugreifen lässt. Advanced und Premium kommen zudem mit einer Backup-Software, dank der sich Dateien, Ordner oder das ganze System nach individuell festgelegten Zeitplänen sichern lassen. Des Weiteren lässt sich mittels der ebenfalls bereitstehenden Security-Software ein Passwortschutz einrichten und damit unberechtigten Datenzugriffen vorbeugen.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45361720 / Festplatte)