Suchen

Betriebssystem-Update Qnap veröffentlicht QTS 4.3.5

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Diplom-Betriebswirtin Tina Billo

Der taiwanesische Storage-Spezialist Qnap stellt für seine NAS-Systeme ab sofort eine neue Betriebssystem-Version bereit. QTS 4.3.5 wartet laut Hersteller mit einer Reihe an Neuerungen auf, dank der Anwender die Vorteile von SSDs besser ausschöpfen könnten. Zudem wären Funktionen hinzugekommen, die das Speichermanagement sowie die Wiederherstellung von Daten verbessern.

Firmen zum Thema

Qnaps NAS-Betriebssystem QTS ist ab sofort in Version 4.3.5 verfügbar.
Qnaps NAS-Betriebssystem QTS ist ab sofort in Version 4.3.5 verfügbar.
(Bild: Qnap)

Die Liste der Aktualisierungen ist lang, einige Funktionen stechen aber besonders hervor: So können Nutzer nun bis zu 60 Prozent des Speicherplatzes einer SSD als zusätzlichen Overprovisioning-Speicher definieren. Dies soll die Schreibleistung und Lebensdauer der Komponenten verbessern sowie die Ausführung von Anwendungen wie Datenbanken beschleunigen. Ein SSD-Profiling-Tool hilft basierend auf den gewünschten Ziel-IOPS bei der Wahl der entsprechenden Überprovisionierungsquote.

Neu ist auch die lokale Wiederherstellung von Remote-Snapshots, die flexible Volume-Konfiguration und –Konvertierung sowie eine verbesserte Virtual-JBOD-Leistung dank iSER-Unterstützung („iSCSI Extensions for RDMA“) bei Mellanox-kompatiblen Netzwerkkarten. Außerdem spendierte Qnap der softwaredefinierten Netzwerk- und virtuellen Switch-App weitere Funktionen und baute die Unterstützung von SmartNICs aus. In der QVPN Services-App ist darüber hinaus nun das hauseigene QBelt VPN-Protokoll integriert.

Weitere Neuerungen

QTS 4.3.5 bietet noch einiges weiteres: So werden Systemprotokolle und Meldungen aller NAS-Apps in einer zentralen Anwendung, dem Notification Center, zusammengeführt. Administratoren können entscheiden, wie sie Benachrichtungen erhalten - per E-Mail, SMS, Instant Messaging oder Push-Nachrichten beziehungsweise einer Kombination. Ebenfalls neu ist der Security Counselor. Dabei handelt es sich um ein Sicherheitsportal, das selbstständig Schwachstellen ermittelt und sobald identifiziert, Empfehlungen für den Schutz der Daten vor Angriffen ausgibt. Integraler Bestandteil ist außerdem Antiviren- und Anti-Malware-Software.

Des Weiteren lassen sich jetzt in der Time-Machine auch Samba-Freigaben zur Sicherung von MacOS-Daten (ab 10.13.4) nutzen und mit dem Tool Qsirch über Spotlight Dateien auf Qnap NAS-Systemen suchen. Der Qnap Datei-Manager File Station unterstützt zudem SMBv2 und SMBv3 über den Remote-Mount-Dienst.

Verfügbarkeit

Das Update ist für ein breites Spektrum an NAS-Geräten verfügbar und lässt sich ab sofort im Download-Center herunterladen.

(ID:45567766)