Suchen

Hewlett-Packard und iTernity kombinieren Speichersysteme mit CAS-Software Rechtssichere Archivierung von Daten beliebiger Anwendungen

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Hewlett-Packard und Softwarehersteller iTernity kündigen eine gemeinsame Lösung für die rechtssichere Ablage von Daten an. HP iCAS, so heißt das gemeinsame Produkt, kombiniert die HP-Speichersysteme EVA oder MSA mit der iTernity CAS Software. Ziel der Lösung: Das Paket verwandelt SAN- und NAS-Speicher in rechtssichere WORM-Archive.

Firmen zum Thema

Die HP iCAS DL185 G5 verfügt über acht SATA-Platten und 5,25 Terabyte Netto-Kapazität (RAID5).
Die HP iCAS DL185 G5 verfügt über acht SATA-Platten und 5,25 Terabyte Netto-Kapazität (RAID5).
( Archiv: Vogel Business Media )

HP und iTernity, eine Geschäftseinheit von Pyramid Computer, wollen dem Centera-System von EMC mit einer eigenen CAS-Lösung (Content-Addressed Storage) Konkurrenz machen. HP iCAS basiert auf den Storageworks-Systemen von Hewlett-Packard, iTernity liefert die passende CAS Software.

Das HP iCAS genannte Paket nutzt SAN- und NAS-Volumes um Daten rechtssicher zu archivieren. Compliance-Anforderungen sollen dabei über WORM-Mechanismen (Write Once Read Many) eingehalten werden. Kunden können die Archivierungslösung wahlweise im Cluster oder auch als einzelnen Server betreiben.

HP iCAS lässt sich nicht nur per API anbinden. Die Daten werden über eine optionale iTernity File-Schnittstelle aus beliebigen Anwendungen rechtssicher auf die Speichersysteme übertragen.

Ein im Rack zwei Höheneinheiten einnehmendes HP iCAS DL185 G5 mit sechs TerabyteSATA-Speicher ist ab 16.950 Euro erhältlich. Für 17.500 Euro gibt das mit SAS-Laufwerken arbeitende HP iCAS DL380. In der Grundausstattung werden zwei 73 Gigabyte fassende Festplatten zu einem RAID-1 zusammengefasst.

Im Preis der Speicher sind jeweils Installations-Dienstleistungen sowie 36 Monate Support inbegriffen. Kunden können die Systeme auf der kommenden Fachmesse DMS Expo in Köln in Augenschein nehmen (Stände D018/B019, B081/D080 und G060/F061).

(ID:2014471)