Suchen

Für fortschrittliche Grafiksysteme Samsung stellt GDDR6-Speicher mit 16 Gigabit her

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung hat mit der Fertigung von 16-Gb-GDDR6-Speicher begonnen. Im Vergleich mit GDDR5 erreichen die DRAMs die doppelte Geschwindigkeit und Kapazität.

Firma zum Thema

Samsung hat mit der Fertigung von GDDR6-Speicher begonnen.
Samsung hat mit der Fertigung von GDDR6-Speicher begonnen.
(Bild: Samsung)

Mit dem neuen 16-Gigabit-GDDR6-Speicher will Samsung vor allem Grafiklösungen in Spielekonsolen sowie Grafikkarten für Automotive-, Netzwerk- und KI-Systeme adressieren. „Durch die Markteinführung von GDDR6-Produkten der nächsten Generation stärken wir unsere Präsenz auf den Spiele- und Grafikkartenmärkten und werden dem steigenden Bedarf an fortschrittlichem Grafikspeicher für Automobil- und Netzwerksysteme gerecht“, erklärt Jinman Han, Senior Vice President des Memory Product Planning & Engineerings von Samsung.

Die Grafikspeicher basieren auf Samsungs 10-Nanometer-Prozesstechnologie. Gegenüber GDDR5-Speicher, der im 20-Nanometer-Verfahren hergestellt wird, entspricht das der doppelten Kapazität. Pro Pin werden Datenübertragungsraten von 18 Gigabit pro Sekunde bei einem Durchsatz von 72 Gigabyte pro Sekunde erreicht. Im Vergleich mit 8-Gigabit-DDR5-Speicher entspricht das ebenfalls mehr als einer Verdopplung.

Energiesparend und zukunftssicher

Samsung setzt bei den GDDR6-Speichern auf ein neues Schaltungdesign, das besonders energiesparend zu Werke geht. Bei einer Spannung von 1,35 Volt verbraucht der Speicher rund 35 Prozent weniger Energie als GDDR5-Speicher bei 1,55 Volt. Durch das verbesserte Herstellungsverfahren erzielt Samsung zudem einen Produktionsgewinn von etwa 30 Prozent gegenüber dem bisherigen 20-Nanometer-Prozess.

Durch den Produktionsstart will sich Samsung frühzeitig eine entscheidende Rolle bei der Markteinführung von Grafikkarten und Systemen der nächsten Generation sichern. Dazu zählen auch Technologien wie 8K-Video, Virtual und Augmented Reality und Künstliche Intelligenz (KI).

(ID:45112623)