Suchen

Neue Gerätekategorie für Privatanwender Sandisk Memory Vault soll Digitalbilder 100 Jahre sicher speichern

| Redakteur: Nico Litzel

Mit dem Memory Vault bietet Sandisk das erste Produkt einer neuen Gerätekategorie für die langfristige Datenspeicherung an.

Firma zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Sandisk positioniert den Memory Vault als Fotoalbum für das digitale Zeitalter, das Bildern als zuverlässiger Speicherort dienen soll. Festplatten enthalten bewegliche Teile, optische Medien können zerkratzen. Mit dem auf Flash basierenden Sandisk Memory Vault sollen sich hingegen Fotos dauerhaft und zuverlässig speichern lassen. Das Laufwerk mit USB-Schnittstelle basiert auf der unternehmenseigenen „Chronolock“-Technik, die Sandisk zufolge „alle wichtigen Elemente für eine fortschrittliche und sichere Speicherung bietet und damit eine eigene Speicherverwaltungslösung darstellt“.

Sandisk hat den Flash-Speicher im Labor umfangreiche Belastungstests bei wechselnden Temperaturen unterzogen, um die Auswirkungen einer langfristigen Datenspeicherung zu simulieren. Die Testergebisse hätten gezeigt, dass Verbraucher ihre Fotos und Videos ohne Sorgen bis zu 100 Jahre aufbewahren können. Bleibt nur zu hoffen, dass es in 100 Jahren noch USB-Schnittstellen gibt und dass die heute aktuellen Bild- und Videoformate noch ausgelesen werden können.

Der Sandisk Memory Vault ist ab sofort verfügbar und wird mit Speicherkapazitäten von acht und 16 Gigabyte angeboten. Als Preis empfiehlt das Unternehmen 47 und 75 Euro. Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen ist die Garantie in Deutschland auf 30 Jahre begrenzt.

(ID:2052926)