Suchen

Mehr Kapazität und Sicherheit Teamdrive stellt DSGVO-konformes Laufwerk T vor

Autor / Redakteur: Christoph Kurth / Rainer Graefen

Um den Sicherheitsanforderungen an die Datenspeicherung gerecht zu werden, bietet das Unternehmen Teamdrive Systems ab sofort ein sicheres virtuelles Laufwerk an.

Firmen zum Thema

Virtuelles „Laufwerk T“ koppelt absolute Vertraulichkeit mit sicherem Cloud Service.
Virtuelles „Laufwerk T“ koppelt absolute Vertraulichkeit mit sicherem Cloud Service.
(Bild: TeamDrive)

Die Daten und Dokumente innerhalb des virtuellen Laufwerks sollen beim Öffnen lokal bearbeitet werden können. Anschließend wird die Datei verschlüsselt und nach dem Schließen wieder in die Cloud geladen.

Detlef Schmuck, Geschäftsführer von Teamdrive sagt: „Mit dem neuen virtuellen Dateisystem schaffen wir Platz: die Daten werden lokal bearbeitet und dann verschlüsselt, den Rest merkt sich das Laufwerk T“.

Verschlüsselung der Daten

Teamdrive schützt die Daten durch eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung (AES 256 bit) und kombiniert dies mit der Zero Knowledge Privacy. Abgesehen vom Anwender selbst, sollen laut Teamdrive die Daten, die damit verschlüsselt wurden, nach dem heutigen Stand der Technik von niemandem mehr eingesehen werden können.

Unabhängig davon, ob die Datei auf der Cloud oder einem eigenem Server gespeichert sind. Damit entspricht die Sync&Share-Software Teamdrive den Hochsicherheitsanforderungen gemäß Paragraph 203 Strafgesetzbuch für Berufsgeheimnisträger.

DSGVO-konform

Benutzer arbeiten nicht mehr lokal, sondern in virtuellen Umgebungen. Trotzdem lassen sich die Dokumente in einem gemeinsam verwendeten Arbeitsbereich organisieren und bearbeiten. Das soll für eine transparente und sichere Arbeitsumgebung sorgen. Zudem unterstützt die zentrale Dokumentenablage die Anforderungen der DSGVO.

Teamdrive unterstützt Windows, Mac OS, Linux, Android und iOS.

(ID:45395243)