Suchen

Array-Management Tintri launcht TGC 4.0

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Diplom-Betriebswirtin Tina Billo

Mit dem Global Center 4.0 (TGC) will Tintri einen großen Schritt in Richtung autonomes und vollständig zentral verwaltetes Speicherarray-Management machen.

Firma zum Thema

Tintri TGC 4.0 ist ab sofort verfügbar.
Tintri TGC 4.0 ist ab sofort verfügbar.
(Bild: Tintri)

Als Kernelement von Tintris Management-Framework soll TGC 4.0 die Sichtbarkeit der virtuellen Maschinen (VMs) sowie der VMstor-Appliances erhöhen. Zudem optimiert das aktuelle Release die Analyse- und Diagnosefähigkeiten in Multi-VMstor-Umgebungen. Anwender können den vorhandenen Array-Pool zentral steuern. Im Vergleich mit den Vorgängerversionen sorgen verbesserte Algorithmen für noch genauere Empfehlungen zum VM-Einsatz innerhalb der jeweiligen Umgebung.

Durch die Kombination mit Tintris vMotion Offload-Fähigkeiten können Administratoren ihre VMs fast nahtlos von einem Tintri-Array zu einem anderen umziehen. Dies ist jederzeit möglich und hat laut dem Anbieter keinen nennenswerten Einfluss auf Host-, Speicher- oder Netzwerkleistung. Der Vorgang selbst konnte zudem deutlich beschleunigt werden. Snapshots und Policies werden im Rahmen der Migration ebenfalls berücksichtigt und bleiben auch am neuen Einsatzort der VM erhalten.

Integration und Automatisierung

Hinter den Fähigkeiten von TCG steckt eine tiefgreifende Integration in den Hypervisor. Durch die Überwachung granularer Metriken lässt sich die Performance zielgerichtet verwalten und die VM-Verteilung anhand aktueller Aktivitäten optimieren. Administratoren sollen dank der Verbindung von besserer Sichtbarkeit und transparenten Operationen in die Lage versetzt werden, häufig erforderliche manuelle Vorgänge im VM-Management zu beseitigen.

(ID:45734143)