Suchen

Tipp: Festplatteninhalt analysieren mit portabler Freeware Xinorbis – Speicherplatz auf Datenträgern überwachen

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Dr. Jürgen Ehneß

Mit der Freeware Xinorbis können Anwender Datenträger nach ihrem Inhalt analysieren und dadurch überprüfen, welche Verzeichnisse oder Daten am meisten Platz verbrauchen.

Welche Daten und Verzeichnisse verbrauchen den wertvollen Speicherplatz auf der Festplatte? Mit Xinorbis spürt man die Speicherfresser auf.
Welche Daten und Verzeichnisse verbrauchen den wertvollen Speicherplatz auf der Festplatte? Mit Xinorbis spürt man die Speicherfresser auf.
(Bild: © Sabine - stock.adobe.com)

Xinorbis hilft dabei, eine Analyse des Inhalts einer Festplattenpartition oder eines Ordners durchzuführen. Das Tool steht auch als portable Version zur Verfügung und zeigt nach wenigen Sekunden an, mit welchen Daten ein Datenträger gefüllt ist und welchen Anteil an der gesamten Speichermenge diese Daten einnehmen.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 6 Bildern

Das Tool kann auch über einen USB-Stick gestartet werden. Mit Xinorbis lassen sich komplette Datenträger, Partitionen und Verzeichnisse zum Scannen auswählen. Die Ergebnisse zeigen die Gesamtzahl der Dateien an, ihre Größe, die durchschnittliche Dateigröße, Nulldateien, die Gesamtzahl der Ordner, leere Ordner, die größte Datei und den größten Ordner. Dadurch ist schnell erkennbar, welche Verzeichnisse oder Dateien am meisten Speicherplatz verbrauchen.

Anwender können auch eigene Kategorien definieren und Dateitypen angeben, so dass auch hier Anzahl, Größe und Speicherort analysiert werden können. Berichte können in eine externe Datei exportiert werden. Hier stehen Exportformate im CSV-, HTML-, TXT- oder Xinorbis-Format bereit. In den Einstellungen kann das Tool an die eigenen Anforderungen angepasst werden.

(ID:46395108)

Über den Autor

 Thomas Joos

Thomas Joos

Freiberuflicher Autor und Journalist