Auszug aus dem IBM Storage System Kompendium

1999 bis 2005 – die Epoche der Multiplattform-Systeme und des Fibre Channel SAN und NAS, Teil 6

Seite: 5/7

Firmen zum Thema

Komplettlösungspakete für die E-Mail-Archivierung

Seit August 2007 stehen mit der DR550-Komplettlösungspakete für die E-Mail-Archivierung zur Verfügung. Diese Komplettlösungen für Lotus Domino und Microsoft Exchange adressieren die Anforderungen kleinerer und mittelständischer Unternehmen. Das Lösungspaket aus einer Hand enthält aufeinander abgestimmte, skalierbare Software- und Hardware-Komponenten der IBM und kann rasch implementiert werden. Basierend auf unternehmensspezifischen Aufbewahrungs- und Zugriffsprofilen ermöglicht die Lösung eine sichere Verwaltung und Archivierung von E-Mails einschließlich Dateianhängen in deren gesamten Lebenszyklus.

Dabei wird sowohl geschäftlichen Anforderungen als auch nationalen oder internationalen Compliance-Vorschriften Rechnung getragen und ebenso den Wünschen vieler Unternehmen nach einer Optimierung des Speicherbedarfs und der Reduzierung von Administrationskosten. Das Komplettpaket zur E-Mail-Archivierung für den SMB-Bereich (Small and Medium Business) ist jederzeit zu einer umfassenden Archivierungslösung erweiterbar, die sämtliche unstrukturierten Unternehmensinformationen wie z. B. digitalisierte Korrespondenz, Office-Dokumente, Faxe, Präsentationen, Audio- und Videodateien etc. verwalten kann.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Ebenso ist eine Anbindung an SAP zur Dokumenten- und Datenarchivierung möglich. Auf diese Weise kombiniert das Komplettpaket modernste Technologie mit einem raschen ROI sowie höchster Investitions- und Zukunftssicherheit.

IBM CommonStore für Lotus Domino und Microsoft Exchange

Das Komplettpaket besteht aus der benutzerfreundlichen und leistungsfähigen E-Mail-Archivierungslösung IBM CommonStore für Lotus Domino und Microsoft Exchange sowie dem IBM Content Manager als Basis-Repository. Hinzu kommt ein IBM-System-x3650-Server mit Intel-Xeon-Quadcore-Prozessoren, der speziell für anspruchsvolle Aufgaben im Unternehmenseinsatz wie z. B. Enterprise Content Management (ECM), Virtualisierung, Enterprise Resource Planning (ERP) oder Datenbankanwendungen entwickelt wurde.

Als Speicherkomponente dient das IBM System Storage DR550, das eine leistungsfähige Funktionalität zur Ablage relevanter Dokumente gemäß gesetzlicher Aufbewahrungsfristen und -vorschriften auf magnetischen Speichermedien bietet. Die DR550 unterstützt dabei eine nicht löschbare und nicht wieder beschreibbare Datenspeicherung.

Im Februar 2008 machte IBM die DR550-Lösung als Maschine mit zwei Modellen DR1 und DR2 in der Version 4.5 verfügbar. Dies zeigt deutlich, dass IBM stark in das Information-Retention-Segment investiert. Durch die erweiterte Nutzung des System Storage Archive Managers (SSAM) für policy-basierten Information-Retention-Betrieb ermöglicht die DR550 eine transparente und automatisierte Bewegung archivierter Daten zwischen verschiedenen Speicherklassen. Dadurch können Kosten eingespart werden, ohne die Sicherheit der archivierten Daten zu gefährden. Das inzwischen preisgekrönte System ist jetzt als Maschine verfügbar.

Weiter mit: Zwei Modelle

(ID:2043495)