RAID-Speicher mit vier Terabyte für den Serverschrank Buffalo bietet Terastation Pro II jetzt auch im Rackmount an

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Buffalo hat einen Netzwerkspeicher für 19-Zoll-Serverschränke vorgestellt. Die vier SATA-Festplatten der Terastation Pro II Rackmount können einzeln oder als RAID angesprochen werden. Angebunden wird der NAS-Speicher per Gigabit-Ethernet. Darüber hinaus unterstützt das System Active Directory und beinhaltet einen FTP-Server.

Per LCD informiert die Buffalo Terastation Pro II Rackmount über den jeweiligen Status des RAID-Systems.
Per LCD informiert die Buffalo Terastation Pro II Rackmount über den jeweiligen Status des RAID-Systems.
( Archiv: Vogel Business Media )

Buffalo bietet den Netzwerkspeicher Terastation Pro II jetzt auf für den Einbau in Serverschänken an. Das Gerät mit der Zusatzbezeichnung „Rackmount” belegt zwei Höheneinheiten und bietet Platz für vier SATA-Festplatten. Ab Werk sind bereits Laufwerke mit Kapazitäten zwischen 250 Gigabyte und einem Terabyte eingebaut.

Die mit Schnellwechselrahmen ausgestatteten Festplatten laufen mit 7.200 Umdrehungen pro Minute und lassen sich einzeln oder im Verbund ansprechen. Der NAS-Speicher unterstützt die RAID-Level 0, 1, 5 und 10. Daten werden in einem Journaling File System abgelegt.

Datentransfer per Gigabit Ethernet

Angebunden wird die Terastation Pro II Rackmount per Gigabit-Ethernet. Die Schnittstelle unterstützt auch Jumbo Frames und verringert damit den Protokoll-Overhead. Die Datenübertragungsrate gibt Buffalo mit 35 Megabyte pro Sekunde an. Zusätzlich verfügt das System über zwei USB-2.0-Anschlüsse; Über diese kann die NAS-Lösung auch erweitert werden.

Der Hersteller wirbt mit einer einfachen Installation: Die Terastation wird über eine deutsche Benutzeroberfläche konfiguriert und unterstützt Anwender mit der Funktion „Easy Setup“ bei der Inbetriebnahme des Speichers. Auf einem LC-Display informiert das Gerät über den jeweiligen Aktivitätsstatus.

FTP-Server inklusive

Buffalos Netzwerkspeicher unterstützt den Verzeichnisdienst Active Directory sowie die Protokolle TCP/IP, SMB/CIFS und FTP. Per SMART kann das Gerät mit einer unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV) Daten austauschen. Die maximale Stromaufnahme gibt der Hersteller mit 60 Watt an.

Die Terastation Pro II Rackmount ist ab sofort erhältlich. Das Einstiegssystem TS-RH1.0TGL/R5 mit einem Terabyte kostet 757 Euro; das Modell TS-RH4.0TGL/R5 mit vier Terabyte Kapazität 2.062 Euro.

(ID:2010858)