Suchen

ISAE-3000-zertifiziert Cyminds startet sichere Speicherlösung für sensible Daten

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

Das österreichische Start-up Cyminds hat eine Speicherlösung für sensible Daten vorgestellt. Das Filesync-/Fileshare- und Storage-System basiert auf ownCloud Enterprise und ist nach ISAE 3000 zertifiziert.

Firmen zum Thema

Cyminds-Geschäftsführer Dr. Christian Sparl
Cyminds-Geschäftsführer Dr. Christian Sparl
(Bild: Cyminds)

Die Cyminds-Lösung eignet sich vor allem für Kunden aus dem Finanzdienstleistungssektor und ist bereits bei einer Schweizer Bank im Einsatz. Für die ISAE-3000-Zertifizierung zeichnet eine „Big Four“-Wirtschaftsprüfungsgesellschaft verantwortlich. Das Start-up mit Sitz in Bregenz hat sich vor allem auf das Handling von sensiblen Unternehmensdaten spezialisiert. Dazu zählen beispielsweise Sprach- und Datenaufzeichnungen sowie Medizin-, Wirtschafts- und Maschinendaten.

„Unternehmen und Institutionen, die mit sensiblen Daten arbeiten, bieten wir mit unserer Filesync-/Fileshare- und Storage-Lösung einen Weg, sämtliche Daten, Metadaten und Gesprächsaufzeichnungen sicher in einem Rechenzentrum zu speichern und zu synchronisieren“, erklärt Cyminds-Geschäftsführer Dr. Christian Sparl.

Flexibler Dateneinsatz

Die gespeicherten Daten lassen sich gezielt an ausgewählte Desktop-Systeme oder mobile Geräte ausspielen. „Für den Tagesbetrieb einer Bank bedeutet die Auslagerung mehr Flexibilität und Sicherheit – für Mitarbeiter, Kunden und Partner“, verdeutlicht Dr. Sparl. Mit der eignen Lösung reagiert Cyminds auf die stetig zunehmenden Anforderungen und Vorgaben von Kunden und Gesetzgebung.

Laut dem Start-up ist der Betrieb des Speichersystems sowohl direkt an den Unternehmensstandorten als auch extern in den Rechenzentren von Cyminds möglich. Die ownCloud-Lösung wird in das bestehende Datenmanagement sowie Sicherheitstools und Prozesse des Kunden integriert. Dabei bietet Cyminds eine vollumfängliche Betreuung, die von der Entwicklung und Anpassung bis hin zum 24/7-Support reicht. „Der große Vorteil unserer Lösungen ist, dass die Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner eine einzige Schnittstelle haben von der sie auf Dateien zugreifen, sie synchronisieren oder teilen können – jederzeit, überall und von jedem Gerät“, erläutert Dr. Sparl.

(ID:45144858)