Happy Birthday dem IBM-Unix

Das Betriebssystem AIX gibt es jetzt ein Vierteljahrhundert

Seite: 2/3

Firma zum Thema

AIX heute

Heute werden im Unix-Markt rund 16 Milliarden Dollar erwirtschaftet. AIX ist das erfolgreichste kommerzielle Unix.

Die aktuelle Version 7 ist mit den Vorgängerversionen von AIX binär kompatibel. Dies schließt AIX 6, AIX 5L und noch ältere Versionen von AIX ein.

Somit können Anwendungen, die auf früheren Versionen von AIX liefen, auch unter AIX 7 uneingeschränkt eingesetzt werden.1 AIX 7 ist ein auf offenen Standards basierendes Unix-Betriebssystem und erfüllt die von der Open Group entwickelte Single UNIX Specification Version 4.

Die AIX-Plattformen

AIX 7 unterstützt die Prozessoren „Power4“, „PPC970“, „Power5“, „Power6“ sowie „Power7“, die neuste Generation aus der Reihe der Power-Prozessoren. Während die meisten der mit AIX 7 neu hinzugekommenen Funktionen auch für ältere POWER Plattformen zur Verfügung stehen, ist der vollständige funktionale Umfang den zwei jüngsten Systemen vorbehalten.

Das Betriebssystem wurde für die Server-Produktfamilien „IBM Power“, „System p“, „System i“, „System p5“, „System i5“, „eServer p5“, „eServer pSeries“ und „eServer i5“ sowie für die auf der Power-Architektur basierenden „IBM Blade Center“ entwickelt.

AIX 7 hat die die vertikale Skalierbarkeit des Betriebssystems erweitert und erstreckt sich nun auf Partitionen mit 256 Prozessorkernen und 1024 Threads. Um größere Workloads zu bewältigen, unterstützt die aktuelle Version auch das Terabyte-Segment (TB), das die Speicherverwaltung von Power7 Prozessoren nutzt, um die Speicherleistung zu verbessern. Diese Funktion ist bereits in der Vorgängerversion AIX6 auf Technologielevel 6 enthalten, aber nicht automatisch aktiviert.

weiter mit: Mehr Virtualisierung

(ID:2049384)