Suchen

Apple iCloud im professionellen Einsatz: Backup Daten in iCloud sichern, downloaden und wiederherstellen

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Florian Karlstetter

Wer auf Apple-Produkte setzt, kann seine Daten in iCloud sichern und wiederherstellen. Das funktioniert für iPhones und iPads natürlich besonders einfach, ist aber auch für Windows und Macs möglich.

Firma zum Thema

Datensicherung und -wiederherstellung mit iCloud & Co.: In macOS lassen sich Daten aus den wichtigsten Verzeichnissen mit iCloud synchronisieren.
Datensicherung und -wiederherstellung mit iCloud & Co.: In macOS lassen sich Daten aus den wichtigsten Verzeichnissen mit iCloud synchronisieren.
(Bild: Apple / screenshot: Th. Joos )

iCloud bietet verschiedene Möglichkeiten, um Daten von Geräten mit macOS, iOS und Windows zu sichern und wiederherzustellen. Auf diese unterschiedlichen Möglichkeiten gehen wir nachfolgend ein.

Sicherung und Wiederherstellung mit iPhone und iPad

Auf iOS-Geräten ist die Sicherung und Wiederherstellung von Geräten besonders einfach. Dazu wählt man in den Einstellungen die eigene Identität (Apple-ID) und dort den Menüpunkt „iCloud“ aus. Hier findet man unter anderem die Funktion „iCloud-Backup“ für geplante Datensicherungen in der Cloud. Zusätzlich unterstützen zahlreiche Apps ebenfalls die Datensicherung in iCloud, beispielsweise Whatsapp, wobei die Backups von Chatverläufen und Medien direkt aus der jeweiligen App heraus verwaltet werden.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 6 Bildern

Bei der Einrichtung von iPhones und iPads kann auf die gesicherten Daten in iCloud zugegriffen werden. Auf diesem Weg lassen sich die Daten und Einstellungen des Geräts wiederherstellen, wenn ein Device neu eingerichtet oder zurückgesetzt worden ist. Um an Detailinformationen einer Sicherung zu gelangen, wählt man in den iCloud-Einstellungen „Speicher verwalten“ und dort den Menüpunkt „Backups“. Hier sind alle Geräte zu sehen, die auf iCloud gesichert werden. Durch das Antippen eines Gerätes werden die Daten des Backups angezeigt. Hier können Backups auch gelöscht werden.

Um eine Datensicherung aus der Cloud wiederherzustellen, muss im Vorfeld das iPhone zurückgesetzt werden. Das erfolgt in den Einstellungen über „Einstellungen\Allgemein“. Im unteren Bereich des Menüs lassen sich verschiedene Optionen zum Zurücksetzen auswählen. Nach dem Zurücksetzen kann ein iPhone auf Basis der Backups wiederhergestellt werden. Dazu wird die Option „Aus iCloud-Backup wiederherstellen“ gewählt.

Sicherung mit macOS und Windows

Leider bieten macOS und Windows keine Möglichkeiten, Daten schnell und einfach in iCloud zu sichern. Allerdings kann in macOS zumindest die Datensynchronisierung mit iCloud aktiviert werden. Dadurch speichert macOS die Daten der wichtigsten Verzeichnisse in der Cloud. Das ersetzt zugegebenermaßen keine vollständige Datensicherung. Damit das funktioniert, muss in den Systemeinstellungen iCloud aktiviert sein. Der Vorteil dabei besteht darin, dass Daten, die in iCloud Drive auf dem Mac gesichert werden, dann auch auf dem iPhone und dem iPad verfügbar sind. Ist die iCloud-App für Windows 10 installiert, funktioniert das auch auf Microsoft-Systemen.

Auf Windows-Rechnern lassen sich wiederum Daten im Synchronisierungsverzeichnis von iCloud sichern. Dazu müssen die Daten einfach in das Verzeichnis kopiert werden. Alle Daten in diesem Verzeichnis werden mit iCloud Drive synchronisiert. Ist eine Wiederherstellung notwendig, können die Daten auch manuell wiederhergestellt werden. Die Daten werden darüber hinaus auch in iCloud.com angezeigt und sind somit direkt über den Webbrowser zugänglich.

Um in Windows Dateien regelmäßig in iCloud Drive zu sichern, können diese zum Beispiel mit dem Kommandozeilen-Tool Robocopy kopiert werden. Ein Befehl dazu kann beispielsweise folgendermaßen aussehen (die entsprechenden Parameter und Verzeichnisse müssen natürlich individuell angepasst werden):

robocopy "C:\Users\thomas\Documents" "C:\Users\thomas\iCloudDrive\Documents" /mir

Der Befehl kopiert alle Daten des Quellverzeichnisses in das Zielverzeichnis. Werden im Quell-Verzeichnis Daten gelöscht, dann löscht Robocopy die Daten beim nächsten Start ebenfalls. Das erledigt die Option „/mir“.

Dateien in iCloud Drive wiederherstellen

Es lassen sich also auf verschiedenen Wegen von Smartphones, Tablets, Notebooks und PCs mit macOS und Windows Daten in iCloud Drive sichern. Die Daten können auf allen Geräten genutzt werden, die mit der entsprechenden Apple-ID verknüpft sind. Werden aber wiederum Daten in iCloud Drive selbst gelöscht, müssen sie auch in iCloud Drive über den Webbrowser wiederhergestellt werden. Dazu steht die Option „Dateien wiederherstellen“ bei „Erweitert“ in iCloud.com zur Verfügung.

Die Wiederherstellung kann zum Beispiel über die „Einstellungen“ auf der Webseite icloud.com durchgeführt werden. Wer direkt iCloud Drive im Webbrowser aufruft, sieht wiederum alle synchronisierten Dateien der anderen Geräte, die an iCloud angebunden sind. Wurden hier Dateien gelöscht, ist das im Browser im unteren Bereich zu sehen. Hier gibt es unten links den Link „Vor kurzem gelöscht“. Durch einen Klick werden die gelöschten Dateien angezeigt und können auch schnell und einfach wiederhergestellt werden.

Sollen alle Daten in iCloud Drive gesichert werden, lassen sich entweder die lokal synchronisierten Dateien in macOS mit einem separaten Sicherungsprogramm wie CloudBerry oder MSP360 Backup sichern, oder die Daten müssen auf einem anderen PC oder Mac ebenfalls synchronisiert und da dann auch gesichert werden.

Alle Workshops rund um Apple iCloud

Workshops rund um die iCloud von Apple

Bildergalerie mit 15 Bildern

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46379732)