Mobile-Menu

Speichertipp: Mit Cleanmgr Festplattenplatz schaffen Datenträgerbereinigung in Windows 10/11 ersetzt Zusatztools

Von Thomas Joos

Mit der integrierten Datenträgerbereinigung in Microsoft Windows 10/11 können Anwender Festplattenplatz freiräumen, ohne auf Zusatztools setzen zu müssen. Nach der Installation zu Windows 11 haben Sie die Möglichkeit, Update-Dateien zu entfernen.

Anbieter zum Thema

Weg mit dem Datenmüll: Auch Festplatten sollten regelmäßig „gereinigt“ werden.
Weg mit dem Datenmüll: Auch Festplatten sollten regelmäßig „gereinigt“ werden.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Die Datenträgerbereinigung in Windows 10 und Windows 11 startet mit „cleanmgr“. In diesem Modus lassen sich bereits viele Daten löschen, die nicht mehr benötigt werden. Bei „Zu löschende Dateien“ klicken Sie diejenigen Dateien an, die das Tool löschen soll. Auf der rechten Seite ist zu sehen, wie groß die Datenmenge ist, die das System dadurch entfernen kann. Bei „Speicherplatz, der freigegeben wird“ ist der gesamte Speicherplatz zu sehen, den Sie mit dem aktuellen Vorgang einsparen können.

Durchführen der Datenträgerbereinigung mit dem Cleanmgr

Über „Systemdateien bereinigen“ scannt das Tool noch tiefer im System und ermöglicht das Löschen weiterer Dateien. Mit „Windows-Update Bereinigung“ lassen sich in den meisten Fällen besonders viele Daten löschen, die das System nicht mehr benötigt. Nach dem Start der Bereinigung müssen Sie mit „Dateien löschen“ den Vorgang noch bestätigen. Danach löscht das System die Daten. Im Anschluss steht der Speicherplatz zur Verfügung.

Durch das Internet geistern Tipps, bei denen Sie „Cleanmgr“ mit Optionen wie „/Sagerun“ starten sollten. Diese Tipps bringen allerdings keinen Nutzen. Auf der Dokumentationsseite von Cleanmgr erhalten Sie ausführlichere Informationen zu den einzelnen Optionen der Datenträgerbereinigung.

Es reicht aus, wenn Sie Cleanmgr starten und auch die Systemdateien bereinigen lassen. Dadurch können Sie schon den maximalen Speicherplatz freiräumen.

Cleanmgr skripten

Die Ausführung von Cleanmgr lässt sich auch skripten. Microsoft bietet dazu in der Dokumentation einige Hilfen und Optionen, mit deren Hilfe Admins auch Skripte für das automatisierte Bereinigen durchführen können.

Das Storage-Kompendium zum Thema – kostenfreier Download

Die Anforderungen an die Datensicherung sind so hoch wie nie, und die Anzahl der Fälle, in denen ein Disaster Recovery notwendig ist, nimmt rasant zu. Was also gilt es beim Backup zu beachten?

Backup & Disaster Recovery – Strategien und Lösungen

Storage-Kompendium „Backup & Disaster Recovery“
(Bild: Storage-Insider)

Die Hauptthemen des Kompendiums sind:

  • Storage Class Memory (SCM)
  • Backup- und DR-Strategien/-Lösungen
  • As-a-Service-Modelle
  • Disaster Recovery
  • Datenmanagement
  • Hochverfügbarkeit von Daten (HA)
  • Business Continuity (BC)
  • Data Governance

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Data-Storage und -Management

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47966861)