Suchen

Tipps für Windows-Dateiserver: ReFS Integrity Streams Defekte Dateien erkennen und reparieren

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Dr. Jürgen Ehneß

Wird bei Datenträgern auf ReFS gesetzt, kann die Datenintegrität mit Prüfsummen überprüft und repariert werden. Integrity Streams sind eine optionale Funktion, die es Benutzern ermöglicht, Prüfsummen für Dateidaten zu prüfen.

Firmen zum Thema

Prüfsummen für Dateidaten überprüfen mit Integrity Streams.
Prüfsummen für Dateidaten überprüfen mit Integrity Streams.
(Bild: ©metamorworks - stock.adobe.com)

Wenn Integrity Streams aktiviert sind, kann ReFS feststellen, ob Daten gültig oder fehlerhaft sind. Darüber kann ReFS Speicherbereiche und Daten automatisch korrigieren. Integrity Streams können für einzelne Dateien, Verzeichnisse oder das gesamte Volume aktiviert werden. Sobald Integrity Streams aktiviert sind, erstellt und verwaltet ReFS eine Prüfsumme für die angegebenen Dateien in den Metadaten dieser Datei. ReFS schreibt Fehler in die Ereignisanzeige.

Ob Integrity Streams für eine Datei aktiviert sind, lässt sich mit folgendem Befehl überprüfen:

Get-FileIntegrity -FileName "C:\Docs\einkauf.docx"

Um die Einstellung für alle Dateien in einem Verzeichnis zu überprüfen, wird folgender Befehl verwendet:

Get-Item -Path "C:\Docs\*" | Get-FileIntegrity

Um die Funktion zu aktivieren, wird folgender Befehl verwendet:

Set-FileIntegrity -FileName "C:\Docs\TextDocument.txt" -Enable $True

Um die Funktion für ein komplettes Laufwerk zu aktivieren, verwendet man folgenden Befehl:

Set-FileIntegrity H:\ -Enable $True

(ID:46286598)

Über den Autor

 Thomas Joos

Thomas Joos

Freiberuflicher Autor und Journalist