Speichertipp: Metriken für mehr Überblick im Online-Speicher Freien und belegten Speicher in OneDrive for Business überprüfen

Autor / Redakteur: Thomas Joos / Dr. Jürgen Ehneß

Über Speichermetriken können Anwender und Administratoren mit einem Klick den Storage-Verbrauch in Microsoft OneDrive for Business überprüfen. Wir zeigen, wie das geht.

Firmen zum Thema

Überblick über den Speicher: So geht’s bei Microsoft OneDrive for Business.
Überblick über den Speicher: So geht’s bei Microsoft OneDrive for Business.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Im OneDrive-for-Business-Client in Windows steht über das Kontextmenü des Icons der Menüpunkt „Speicher verwalten“ zur Verfügung. Durch die Auswahl öffnen sich die Webseitemetriken für den Cloud-Speicher. Oben rechts ist zu sehen, wie viel Speicher insgesamt frei und wie viel belegt ist. Darunter zeigt die Webseite die einzelnen Objekte, sortiert nach Größe an.

Außerdem ist in der Spalte „% des Websitekontingents“ zu sehen, wie viel Prozent des Gesamtspeichers ein Ordner oder eine Datei verbraucht. Bei „Zuletzt geändert“ ist wiederum ersichtlich, wann eine Datei oder ein Ordner das letzte Mal bearbeitet wurden. Durch einen Klick auf ein Verzeichnis wechselt die Ansicht in ebendieses Verzeichnis und zeigt wiederum die Größen der Unterordner und Dateien an.

Bildergalerie

Neues eBook

Umfassender Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten für Cloud-Storage

Cloud-Speicher-Strategien im Vergleich

eBook Cloud-Speicher
eBook Cloud-Speicher
(Bildquelle: Storage-Insider)

Die Hauptthemen des eBooks sind:
# Günstig, schnell und sicher: Storage in der Cloud
# Wozu Cloud-Storage-Plattformen?
# Exklusiver Cloud-Storage vor Ort
# Standardisierter Cloud-Storage von Providern
# Das Beste aus beiden Welten vereinen
# Alternativlos – aber die Qual der Wahl bleibt


>>> eBook „Cloud-Speicher-Strategien im Vergleich“ downloaden

(ID:47334196)

Über den Autor

 Thomas Joos

Thomas Joos

Freiberuflicher Autor und Journalist