Suchen

Active Power Management und optimierte Cache-Algorithmen erhöhen Effizienz Greenpower-Festplatten von Western Digital sparen Strom im Datacenter

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Nico Litzel

Western Digital kündigt Energie sparende Festplatten für Unternehmen an. Die Laufwerke der Reihe WD RE2-GP bieten bis zu einem Terabyte Speicherkapazität und sollen im Vergleich zu konventionellen Hard Disk Drives jährlich über zehn US-Dollar für Strom und Kühlung einsparen. Um das zu erreichen, setzt der Hersteller auf speziell entwickelte Verfahren.

Firma zum Thema

Mit Festplatten der Serie Western Digital WD RE2-GP sollen sich jährlich zehn US-Dollar Kosten einsparen lassen.
Mit Festplatten der Serie Western Digital WD RE2-GP sollen sich jährlich zehn US-Dollar Kosten einsparen lassen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Eine Intellipower genannte Funktion stimmt Umdrehungsgeschwindigkeit, Daten-Transferrate und Cache-Algorithmen optimal aufeinander ab. So sollen die Festplatten Strom sparend arbeiten, dabei aber keine Leistung einbüßen, verspricht Western Digital.

Wenn sich die Festplatten im Leerlauf befinden, reduziert „Intellipark” den Energieverbrauch, indem die Leseköpfe automatisch entmagnetisiert und dann geparkt werden. So soll der aerodynamische Widerstand reduziert werden. Zudem schaltet sich die Elektronik zur Steuerung der Schreib- und Lesezyklen aus, wenn diese nicht benötigt wird.

Mehr Laufruhe und kürzere Suchzeiten

Suchzeiten sollen dank „Intelliseek” minimiert werden: Western Digital gibt einen durchschnittlichen Wert von knapp neun Millisekunden an. Neben einem geringeren Energieverbrauch soll Intelliseek auch für eine geringere Geräuschentwicklung und weniger Vibrationen sorgen.

Alle Festplatten der Greenpower-Serie verfügen über ein Active Power Management. Die Laufwerke überwachen ihre Auslastung und wechseln selbstständig in einen Sparmodus. Die Rückkehr in den Betriebsmodus soll in weniger als einer Sekunde erfolgen und die Kommunikation zwischen Magnetspeicher und Host-Controller nicht beeinträchtigen.

Die 3,5-Zoll-Speicher der Reihe WD RE2-GP werden per SATA angebunden und bieten Kapazitäten von 500 Gigbyte, 750 Gigabyte oder einem Terabyte. Den durchschnittlichen Verbrauch gibt Western Digital mit vier bis fünf Watt an.

Preise für die Greenpower-Festplatten will das Unternehmen in Kürze bekannt geben.

(ID:2009064)