Suchen

Neue Funktionen für InfiniBox Infinidat wertet Petabyte-Storage-Arrays auf

| Redakteur: Dr. Jürgen Ehneß

Mit neuen Software-Funktionen und auf den Kundenbedarf zugeschnittenen Angeboten will Infinidat zum einen die Speicherkosten seiner Kunden senken und zum anderen Hardware-Ausfälle vermeiden helfen.

Firmen zum Thema

Infinidat erweitert den Funktionsumfang der InfiniBox-Software um NVMe/TCP.
Infinidat erweitert den Funktionsumfang der InfiniBox-Software um NVMe/TCP.
(Bild: Infinidat)

Mit der InfiniBox bietet der israelisch-US-amerikanische Hersteller Infinidat Enterprise-Storage-Lösungen für den ganz großen Speicherbedarf an: Die Arrays sind für den Multi-Petabyte-Bereich konzipiert. Zur Hardware gehört selbstverständlich die passende Software, die laufend weiterentwickelt wird, wobei entsprechende Kundenwünsche berücksichtigt werden.

NVMe/TCP und 3-Site-Replication

So ermöglicht die ab sofort verfügbare Version 5.6 der InfiniBox-Software die Nutzung von NVMe/TCP. Damit können Bestands- und kommende Kunden das rasante Netzwerkprotokoll NVMe over Fabrics (NVMe oF) über vorhandene Ethernet-Netzwerke einsetzen, was durch die gesteigerte Datengeschwindigkeit Latenzen entsprechend reduziert.

Neu ist auch die Möglichkeit zur „3-Site-Replication“, der simultanen und asynchronen Erstellung einer zusätzlichen Datenkopie an einem anderen Standort ohne Performance-Einbußen durch eine zusätzliche Latenz beim Restore und ohne Limitierung bezüglich der geographischen Distanz.

Angebote für Kunden

Mit dem Angebot einer kostenlosen Datenmigration will Infinidat Neukunden anwerben – angesichts des finanziellen und Arbeitsaufwandes eines Datentranfers sicherlich eine bedenkenswerte Aktion für interessierte Unternehmen.

Ähnlich attraktiv klingt die Garantie einer hundertprozentigen Datenverfügbarkeit, die der Hersteller auf einzelne Systeme gewährt. Kommt es dennoch zu Ausfallzeiten, verspricht Infinidat die Bereitstellung „geeigneter Abhilfemaßnahmen“ und die Durchführung einer Ursachenanalyse.

Bezüglich seiner Preismodelle bietet Infinidat darüber hinaus künftig mehr Flexibilität. Auf Grundlage des neu eingeführten „Elastic Pricing Modells“ können nun Basiskapazität gekauft und Kurzzeitkapazität gemietet oder in Basiskapazität umgeändert werden – ohne Zusatzkosten wie Vertragsstrafen oder Prämien. Dazu betont der Hersteller: „Dank der elastischen Preisgestaltung müssen Kunden für kurzfristige Speicheranforderungen weder einen Aufschlag zahlen noch eine langfristige Verpflichtung eingehen. Dadurch können sie bei Bedarf bedenkenlos Kapazität hinzuzufügen.“

(ID:46617296)